© 

Projekt Enabling Innovation: Ein Instrument zur Einschätzung der Innovationsfähigkeit von Forschungseinrichtungen

Enabling Innovation ist ein Instrument zur Unterstützung von Forschungseinrichtungen bei der Steuerung ihrer Innovationsfähigkeit. Im Rahmen eines leitfadengestützten und moderierten Workshops können die Einrichtungen die eigene Innovationsfähigkeit überprüfen und Stärken, Hindernisse und Verbesserungspotenziale ermitteln. Im Ergebnis ergibt sich ein Profil der Innovationsfähigkeit der Einrichtung, das Ansatzpunkte für eine Optimierung aufzeigen kann, sodass Handlungsfelder ermittelt und Maßnahmen entwickelt werden können. Damit bietet sich der Einrichtung die Chance, ihre Innovationsfähigkeit zuverlässig zu analysieren, einzuschätzen und zu steuern.

Das Instrument Enabling Innovation steht ab sofort für alle Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft zur Anwendung bereit. Einrichtungen, die Enabling Innovation erproben möchten, können eine Erstuntersuchung ihrer Innovationsfähigkeit (Bestandsaufnahme) sowie ggf. eine Folgeuntersuchung (wahlweise als Vertiefungsworkshop zur Erarbeitung von Maßnahmen oder als Wiederholungsworkshop zur Feststellung von Änderungen) durchführen. Die Erprobung von Enabling Innovation wird mit finanziellen Mitteln vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ermöglicht.

Anwendung/Durchführung

Die Anwendung von Enabling Innovation erfolgt als Selbstbewertung in Form eines leitfadengestützten, institutsinternen Workshops.
In diesem werden auf Basis eines Kriterienkatalogs Einflussfaktoren betrachtet, die sich auf die Innovationsfähigkeit einer Forschungseinrichtung auswirken. Die Analyse und Betrachtung dieser Kriterien / Einflussfaktoren ermöglichen eine Einschätzung der Innovationsfähigkeit des Instituts und zeigen Ansatzpunkte für deren Steuerbarkeit auf.

Ein zweiter Workshop ermöglicht die Feststellung und Dokumentation von Veränderungen  oder kann genutzt werden, um auf Basis der Ergebnisse des Erstworkshops eine Konkretisierung und Priorisierung der Handlungsfelder vorzunehmen.

Durch regelmäßige Wiederholung dieser Workshops ist  Enabling Innovation als ein internes Monitoring vorgesehen und ermöglicht das rechtzeitige Aufdecken von Innovationsbarrieren.

Gegenstand/Inhalt der Förderung

Durchführung des Erstworkshops (Profil der Innovationsfähigkeit als Bestandsaufnahme) und Wahl eines externen Moderators

Bei Bereitschaft zur Verstetigung: Durchführung eines zweiten Workshops zur Wiederholung oder Vertiefung oder Schulung eines Mitarbeiters

Voraussetzungen

Die Beantragung von Enabling Innovation erfolgt bei der Geschäftsstelle, Referat Leibniz-Transfer. Der Workshop muss bis 12/2017 durchgeführt werden. Die teilnehmenden Einrichtungen verpflichten sich zur Unterstützung der wissenschaftlichen Begleitforschung. 

Weitere Informationen und die Antragsformulare finden sich im Infokasten und im Intranet.
Bei Fragen zu Inhalten und Durchführung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Info

Enabling Innovation

Laufzeit Erprobungsphase: 1.04.2014 – 28.02.2018

Wissenschaftliche Begleitforschung

Ariane Schenk
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 – 18
schenk(at)leibniz-gemeinschaft.de