© Aleksandra Boguslawska/unsplash.com

Kontakt

Photo of Benedikt  Fecher
Benedikt Fecher
Open Access | Forschungsdaten
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 53

Förderbedingungen

Bisher unveröffentlichte Artikel können unter folgenden Bedingungen und auf Antrag durch den Hauptautor/die Hauptautorin gefördert werden:

  • Der Artikel wurde zur Veröffentlichung in einer Zeitschrift akzeptiert, deren Beiträge vollständig und unmittelbar mit Erscheinen über das Internet entgeltfrei für alle Nutzer/innen zugänglich sind ("echte Open-Access-Zeitschrift") und die im jeweiligen Fach anerkannte Qualitätssicherungsverfahren anwendet. Die Zeitschrift soll im "Directory of Open Access Journals" gelistet sein.
  • Ein Mitglied einer Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft ist als "corresponding author" oder "submitting author" für die Bezahlung der article processing charges verantwortlich. Die Zugehörigkeit zur Einrichtung ist im Artikel angegeben.
  • Die geförderten Artikel müssen bei Veröffentlichung einen Hinweis auf die Förderung enthalten: "The publication of this article was funded by the Open Access fund of the Leibniz Association".
  • Falls der Artikel nicht unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wird, ist eine Zweitveröffentlichungserlaubnis für institutionelle und fachliche Repositorien vom Verlag vorzulegen, bevor die Rechnung beglichen werden kann.
  • Zusatzkosten für schnelle Begutachtung, Überlänge etc. werden ebenso wie reine Einreichungsgebühren nicht übernommen.
  • Die Artikelkosten werden vollständig übernommen, wenn sie maximal 2.000 EUR (inkl. Steuern) betragen. Übersteigen die Gesamtkosten 2.000 EUR, ist eine anteilige Finanzierung möglich.

Falls die Gesamtkosten 2.000 EUR übersteigen, ist eine anteilige Finanzierung möglich, wenn die Hauptautorin bzw. der Hauptautor oder die entsprechende Einrichtung die restlichen Kosten übernehmen. Hierzu ist vorab eine Kostenübernahme verbindlich zu erklären, die TIB wird diese Kosten in Rechnung stellen. Der Kostenanteil des Publikationsfonds beträgt in diesen Fällen 50 Prozent der Gesamtkosten, jedoch nicht mehr als 2.000 EUR.

Die im ersten Halbjahr zu vergebenden Mittel sind pro Einrichtung begrenzt. Überschreitet die Summe der bewilligten Anträge aus einer Einrichtung 10.000 EUR, werden bis zum 30. Juni 2016 keine weiteren Publikationsfondsanträge aus dieser Einrichtung bewilligt. Nach dem 30. Juni 2016 wird diese Beschränkung aufgehoben. Sofern dann noch Mittel im Publikationsfonds vorhanden sind, werden diese ausschließlich in der Reihenfolge der Antragsstellung zugeteilt.

Kontakt

Fragen zur Antragsstellung beantwortet das Projektteam aus TIB, ZB MED und ZBW unter
publikationsfonds(at)leibniz-gemeinschaft.de

Informationsmaterial

Erläuternde Folien, die in den Einrichtungen verwendet werden können

Kurzfassung

Langfassung