© 

Kontakt

Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Baseler Straße 27 - 31
60329 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 959 104 - 0
Fax: 069 / 558 481

Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

Das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) wurde 1970 von der Hessischen Landesregierung als selbststän­dige Stiftung des öffentlichen Rechts gegründet. Ihre Verfassung garantiert dem HSFK völlige wissenschaftliche Freiheit. Mit über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie das größte Friedens­forschungsinstitut in Deutschland. Politologen, Soziologen, Eth­nologen, Religions-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler sowie Physiker erforschen die Ursachen gewaltsamer interna­tionaler und innerer Konflikte und die Bedingungen des Friedens, verstanden als Prozess abnehmender Gewalt und zunehmender Gerechtigkeit. Im Rahmen der Politikberatung werden Forschun­gsergebnisse praxisorientiert in Handlungsoptionen umgesetzt, die Eingang in die öffentliche Debatte finden. Das Forschungspro­gramm „Just Peace Governance“ untersucht Gerechtigkeitskonflik­te und wie Frieden und Gerechtigkeit gleichermaßen verwirklicht werden können. Es geht von der Annahme aus, dass Frieden und Gerechtigkeit Werte sind, die in Konkurrenz oder Konflikt zuein­ander geraten können. Dazu wird in vier Programmbereichen ge­forscht:

  • Sicherheits- und Weltordnungspolitik von Staaten
  • Internationale Organisationen und Völkerrecht
  • Private Akteure im transnationalen Raum
  • Herrschaft und gesellschaftlicher Frieden

Die Forschungsgruppen „Politische Globalisierung und ihre kul­turelle Dynamik“ sowie „Normativität im Streit: Normkonflikte im globalen Regieren“ gehören dem Programmbereich „Programm-ungebundene Forschung“ an.

Das HSFK unterhält die umfangreichste Bibliothek zur Friedens-und Konfliktforschung in Deutschland. Die Sammlung umfasst ca. 50.000 Bücher, 40.000 Forschungsberichte und Arbeitspapiere sowie 30.000 Dokumente vor allem zu den Themen Friedens- und Konfliktforschung und Theorie der Internationalen Beziehungen. Teil der Bibliothek ist die Spezialsammlung „Außenpolitik der USA“ mit ca. 62.500 Dokumenten, Büchern und Forschungsberichten, die in Europa einmalig ist.

Seit 2007 ist das HSFK Mitglied im Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" der Goethe-Universität Frankfurt.

Leitung

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied:
Prof. Dr. Nicole Deitelhoff

Verwaltungsleitung:
Susanne Boetsch

Öffentlichkeitsarbeit:
Barbara Dörrscheidt