© 

Kontakt

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung
Weberplatz 1
01217 Dresden
Tel.: 0351 / 46 79 - 0
Fax: 0351 / 46 79 - 212

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen für die dauer­haft umweltgerechte Entwicklung von Städten und Regionen im nationalen und internationalen Zusammenhang. Es erforscht, wie Städte und Regionen mit vertretbarem Aufwand so weiterent­wickelt werden können, dass sie dem Menschen eine möglichst hohe Umwelt- und Lebensqualität und der Natur vielfältige Ent­wicklungsmöglichkeiten bieten, ressourceneffizient sind und eine adäquate Vorsorge gegenüber Umweltrisiken gewährleisten. Die globalen und regionalen Herausforderungen durch Klima- und de­mografischen Wandel finden dabei besondere Beachtung. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das IÖR Politik und Gesellschaft.

Die wissenschaftliche Arbeit konzentriert sich auf vier Schwer­punkte: Wandel und Management von Landschaften, Ressourcen-effizienz von Siedlungsstrukturen, Umweltrisiken in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie Monitoring der Siedlungs- und Frei­raumentwicklung. Auch setzt sich das IÖR mit strategischen Fragen und Perspektiven einer ökologischen Raumentwicklung auseinan­der.

Mit der Technischen Universität Dresden kooperiert das IÖR bei gemeinsamen Berufungen, in der wissenschaftlichen Nachwuchs­förderung (Dresden Leibniz Graduate School) sowie in der Lehre. Es engagiert sich bei DRESDEN-concept, dem Forschungsverbund wissenschaftlicher Einrichtungen im Raum Dresden.

Mit den anderen raumwissenschaftlichen Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft (ARL, IfL, IRS) arbeitet das IÖR in einem leistungsfähigen Verbund raumbezogener Forschung in Deutsch­land (5R) zusammen. Im internationalen Rahmen koordiniert das Institut das Netzwerk raumwissenschaftlicher Institute in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (spa-ce.net). Es kooperiert außerdem mit zahlreichen Partnern in Europa, Ost- und Südostasien sowie Nord-und Südamerika.

Das IÖR verfügt über eine raumwissenschaftliche Spezialbiblio­thek und beherbergt den nationalen Kontaktpunkt des EU-Förder­programms „Ziel 3/Mitteleuropa“ (Central Europe Contact Point).

Leitung

Vorstand und Direktor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Müller

Verwaltungsleiterin:
Heike Bernhardt

Öffentlichkeitsarbeit:
Heike Hensel