© Philipp Scheffler/DWI

Kontakt

Photo of Dr. Sabine  Müller
Dr. Sabine Müller
Sektion A: Geisteswissenschaften und Bildungsforschung | Wissenschaftliche Karriereentwicklung
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 686

Leibniz Graduate Schools

Promovieren unter optimalen Bedingungen

Zur gezielten Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hat die Leibniz-Gemeinschaft 2006 begonnen, Leibniz Graduate Schools einzurichten. Junge Forschende erhalten die Möglichkeit, in einem exzellenten kooperativen und transdisziplinären Forschungsumfeld zu promovieren. Leibniz-Einrichtungen kooperieren dabei eng mit Hochschulen.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern bieten sich optimale Bedingungen für eine Promotion:

  • durch die Teilnahme an einem strukturierten Promotionsprogramm, das sowohl an der Leibniz-Einrichtung als auch an der kooperierenden Hochschule erfolgen kann,
  • durch die zügige Durchführung (maximal drei Jahre) der Promotion mit Hilfe der intensiven Betreuung durch Leibniz-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler sowie Hochschulprofessorinnen und –professoren in kleinen Gruppen,
  • durch den Zugang zu internationalen Netzwerken und Tagungen.

Promovierende erhalten durch die Fokussierung jeder Leibniz-Einrichtung auf eine klar definierte gesellschaftsrelevante Thematik die Chance, sich in einer großen wissenschaftlichen „Community“ themenspezifisch zu vernetzen.

Der die Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft kennzeichnende Forschungstypus, der Grundlagen-, Großgeräte- oder Anwendungsforschung einschließt, ermöglicht es den Doktorandinnen und Doktoranden in der Regel, Wissenschaft von der Grundidee bis zur Anwendung zu betreiben.

Die Leibniz Graduate Schools im Überblick