© WZB/Nina Bonge

Kontakt

Photo of Axel  Rückemann
Axel Rückemann
Veranstaltungen
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 46
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Zukunft - nur mit Zuwanderung?

Die sechs Leibniz-Wirtschaftsweisen im Gespräch

Auftaktveranstaltung des Leibniz-Jahres "die beste der möglichen Welten"

13.1.2016, Berlin

Der demografische Wandel in Deutschland ist nicht zu leugnen: Die Geburtenrate sinkt, ganze Landstriche entvölkern sich. Unterdessen hält der Zuzug von Menschen in Regionen an, die Arbeit und ein gutes Leben versprechen. Darunter befi nden sich auch immer mehr Flüchtlinge. Ob Syrien, Afghanistan oder Pakistan — Menschen verlassen ihr Heimatland aus kriegerischen, wirtschaftlichen und zunehmend auch klimatischen Gründen. 2015 sind schätzungsweise eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Sind sie die Arbeitskräfte von morgen? Nutzt die Wirtschaft die Chancen der Zuwanderung? Was kostet die Integration? Und nicht zuletzt: Welche Rahmenbedingungen muss die Politik schaffen?

Zum Auftakt des Leibniz-Jahres "die beste der möglichen Welten" begrüßen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, BR-Intendant Ulrich Wilhelm und der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Matthias Kleiner.

Unter Moderation der ARD-Börsenexpertin Anja Kohl diskutieren die sechs Leibniz-Wirtschaftsweisen:

  • Marcel Fratzscher, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Clemens Fuest, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
  • Reint E. Gropp, Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle
  • Christoph M. Schmidt, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung
  • Hans-Werner Sinn, ifo Institut — Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschungan der Universität München
  • Dennis J. Snower, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel

Termin

13. Januar 2016, 17 Uhr

Veranstaltungsort

Haus der Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestrasse 111
10115 Berlin

Anmeldung

Ihre Teilnahmebestätigung erhalten Sie in der Reihenfolge der Anmeldungen unter veranstaltungen(at)leibniz-gemeinschaft.de.

Der Eintritt ist frei.