10.01.2020

Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d)

Leibniz Association, Berlin

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 96 eigenständige Forschungsinstitute, Forschungsmuseen und Forschungsinfrastrukturen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 20.000 Personen, darunter etwa die Hälfte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Wettbewerbliche, gutachtergestützte Verfahren zur Projektauswahl werden in der Leibniz-Gemeinschaft durch zwei Senatsausschüsse bewertet und aus Mitteln des Paktes für Forschung und Innovation der Länder und des Bundes finanziert. Gegenstand der Wettbewerbsverfahren sind u.a. Vorhaben der Personenförderung wie Leibniz- Junior Research Groups und das Leibniz-Professorinnenprogramm als auch Vorhaben der kooperativen Forschung wie etwa die Leibniz-WissenschaftsCampi und die Leibniz-Forschungsverbünde. Die Auswahlverfahren der Senatsausschüsse werden in der Leibniz-Geschäftsstelle inhaltlich und administrativ unterstützt. Für diese Aufgabe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Referent/in  (m/w/d)

im Referat Leibniz-Wettbewerbsverfahren (50%)

Ihre Aufgaben:

  • Organisation der wettbewerblichen Verfahren in der Leibniz-Gemeinschaft (Antragsberatung, Gutachtersuche; Vor- und Nachbereitung der Auswahlsitzungen)
  • Weiterentwicklung der gutachtergestützten Wettbewerbsverfahren
  • Begleitung des Senatsausschusses Wettbewerb und des Senatsausschuss Strategische Vernetzung
  • Mitwirkung bei der strategischen Weiterentwicklung der Förderprogramme
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten an die Zuwendungsgeber
  • Kommunikation von Erfolgen geförderter Vorhaben in Zusammenarbeit mit dem Referat Kommunikation
  • Vorbereitung weiterer Leibniz-Gremiensitzungen

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss möglichst mit Promotion, vorzugsweise in den Natur- und Lebenswissenschaften
  • gute Kenntnisse des Wissenschaftssystems in Deutschland und Europa
  • Interesse an Wissenschaftspolitik
  • strukturierte und kooperative Arbeitsweise
  • Textsicherheit im Deutschen und Englischen

Von Vorteil sind:

  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement
  • Erfahrungen mit gutachterlichen Verfahren im wissenschaftlichen Wettbewerb und bei Evaluierungen

Die Einstellung erfolgt befristet auf 9 Monate. Wir fördern die berufliche Gleichstellung. Die Stelle wird ihren Anforderungen entsprechend nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergütet. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2020 per E-Mail mit Angabe der Kennziffer LRLW2 zusammengefasst in einem PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an bewerbung.berlin(at)leibniz-gemeinschaft.de.