Das Prinzip „Open Science“ hat das Ziel, wissenschaftliche Abläufe offen zugänglich, nachvollziehbar und nutzbar zu machen. Dazu werden verschiedene Ansätze verfolgt, beispielsweise Open Access, Open Source, Citizen Science und Open Educational Resources.

Wie verschiedene Stellungnahmen der Europäischen Union und der G7 zeigen, gewinnt Open Science auch auf europäischer und internationaler Ebene an wissenschaftspolitischer Bedeutung. Die Leibniz-Gemeinschaft und ihre Mitgliedseinrichtungen unterstützen diese Entwicklung und gestalten sie mit. So setzen sie sich beispielsweise seit vielen Jahren mit zahlreichen Aktivitäten für Open Access, den freien Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen, ein.

  1. Open Access

    Die Leibniz-Gemeinschaft unterstützt den freien Austausch von qualitätsgeprüften Forschungsergebnissen ohne Zugangsbarrieren über das Internet.

    mehr lesen

  2. Forschungsdaten

    Forschungsdaten sind die Grundlage wissenschaftlichen Arbeitens. Die zunehmende Digitalisierung erfordert neue Ansätze für den Umgang mit ihnen.

    mehr lesen

  3. Leibniz digital - Werkstattberichte

    "Leibniz digital" gibt als Werkstattbericht einen Überblick über ausgewählte Forschungsbeispiele im Themenfeld Digitaler Wandel und eröffnet vielfältige Kooperationsmöglichkeiten.

    mehr lesen