Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft - "Forschung in Verantwortung"

Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes wird auf Vorschlag der Leibniz-Gemeinschaft für hervorragende Forschungsleistungen vergeben, die sich durch besondere gesellschaftliche Relevanz und gute Umsetzbarkeit auszeichnen. Durch die Preisvergabe sollen die Leistungen der Wissenschaft für die Allgemeinheit sichtbar werden. Der Preis wird alle zwei Jahre im Rahmen der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft verliehen, das nächste Mal 2020 (Ausschreibung s. Kasten unten rechts).

Preisträger 2018

Prof. Macartan Humphreys vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) erhielt den Wissenschaftspreis für seine Untersuchungen zur Wirksamkeit entwicklungspolitischer Maßnahmen in strukturell benachteiligten Regionen.

Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Thomas J. Jentsch vom Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und sein Team wurden für ihre Forschung zu Ionenkanälen ausgezeichnet; ihre Arbeit trägt zur Aufklärung der Ursachen zahlreicher erblich bedingter Krankheiten bei.

Pressemitteilung (PdF)

Das Bild zeigt Prof. Thomas J. Jentsch.
Prof. Thomas J. Jentsch (Foto STEFAN JENTSCH)
Das Bild zeigt Prof. Macartan Humphreys.
Prof. Macartan Humphreys (Foto JACOBIA DAHM)
Kontakt
Katharina Brücher
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
T 030 20 60 49 64
bruecher@leibniz-gemeinschaft.de