© DIPF

Kontakt

Archiv der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung
Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF)
Warschauer Straße 34 – 38
10243 Berlin
Tel.: 030 / 20 33 60 - 27

Profil

Das Archiv der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung dokumentiert die Geschichte der Erziehung und Bildungspraxis im deutschsprachigen Raum seit dem 19. Jahrhundert. Es sammelt Quellen zur Geschichte der Pädagogik, neuzeitliche Aktennachlässe pädagogischer Institutionen, Personennachlässe sowie bildungshistorisch relevante Sammlungen. Auch das 1990 geschlossene Archiv der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR zählt heute zum Bestand.


Geschichte

Die Geschichte des Archivs beginnt 1876 mit der Gründung des Deutschen Schulmuseums (später Deutsche Lehrerbücherei), dessen Ziel es war, neben der pädagogischen Bibliothek für die Lehrer auch ein Archiv aufzubauen. Bis 1943 sammelte das Archiv Handschriften, Bilder und Münzen, deren größter Teil jedoch seit Kriegsende als verschollen gilt. Der Archiv- und Buchbestand der ehemaligen Deutschen Lehrerbücherei wurde 1950 in die neu gegründete Pädagogische Zentralbibliothek überführt und gelangte 1992 in die Nachfolgeeinrichtung Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung.


Bestände

Das Archiv gliedert sich in drei Bestandsgruppen: Historischer Bestand, Archiv der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR und Bestandszuwachs seit 1994.
Das Archivgut beläuft sich auf ca. 1800 Regalmeter, davon 83 Nachlässe, 46 Bestände zu Körperschaften und Institutionen sowie 28 Sammlungen. Die älteste Urkunde datiert aus dem 16. Jahrhundert. Das jüngste Dokument stammt aus dem Jahr 2011. Der zeitliche Schwerpunkt der Überlieferung liegt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und im frühen 20. Jahrhundert.


Service

Die Archivbestände im alphabetischen Überblick:

mehr Info

Historischer Bestand aus Nachlässen von Personen, Institutionen und Sammlungen:

mehr Info


Archiv der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR:

mehr Info


Bestandszuwachs seit 1994: z.B. Nach- und Vorlässe von Personen, die in der DDR oder BRD als Pädagogen, Schulleiter oder Bildungspolitiker tätig waren.

mehr Info