© DIE

Kontakt

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung
Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen
Archiv zur Geschichte der Erwachsenenbildung
Heinemannstraße 12-14
53175 Bonn
Tel.: 0228 / 32 94 - 150
Fax: 0228 / 32 94 - 42 30

Profil

Das Archiv sammelt ausgewählte Nachlässe von für die Erwachsenenbildung bedeutenden Persönlichkeiten und bereitet sie nutzerfreundlich auf. Auch die Programmpläne der Volkshochschulen seit 1946 und die Unterlagen des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung werden archiviert.
Einen Schwerpunkt bildet zurzeit die Sicherung der persönlichen Arbeitsdokumente jener Generation, die Anfang der 1970er Jahre ihre wissenschaftliche Berufslaufbahn begann und nun ihre Berufstätigkeit beendet. Insbesondere die Gruppe der Hochschullehrer und -lehrerinnen, die aus der Praxis der Erwachsenenbildung kamen, wird dabei berücksichtigt.


Geschichte

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) wurde 1957 als Pädagogische Arbeitsstelle des Deutschen Volkshochschulverbandes gegründet. In der Gründungssatzung wurde der Anspruch, ein Zentralarchiv zur Geschichte der Erwachsenenbildung aufzubauen, bekundet und später immer wieder neu bestätigt.


Bestände

Neben Volkshochschulprogrammen, die seit 1946 dokumentiert sind, verfügt das Archiv über bedeutende Nachlässe u.a. von Prof. Hellmut Becker, dem langjährigen Präsidenten des Deutschen Volkshochschulverbandes und Gründungsdirektors des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin und von Prof. Dr. Dr. Franz Pöggeler, einem der renommierten internationalen Pädagogikprofessoren im Nachkriegsdeutschland.


Service

Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten der Erwachsenenbildung:

mehr Info

Das Volkshochschul-Programmarchiv von 1957-2004:

mehr Info

Das Meta-Archiv für Erwachsenenbildung versammelt Literatur von und über Persönlichkeiten und Institutionen sowie zur Geschichte der Erwachsenenbildung, Kurzbeschreibungen von Institutionen und Quellenangaben mit Standortangabe der Archive und der Archivbestände:

mehr Info