© Deutsches Schiffahrtsmuseum

Kontakt

Jessica Schmidt
Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie (RGZM)
Tel.: 061 / 3191 - 24162

Bildungs- und Besucherforschung

Um ihre individuellen Kompetenzen im Bereich der Wissensvermittlung zu stärken und die Leibniz-Gemeinschaft als Ort der musealen Vermittlung noch besser zu positionieren, vertiefen die acht Leibniz-Forschungsmuseen ihre Zusammenarbeit an der Schnittstelle zur Gesellschaft (Transferkompetenzen) auf Leitungs-, Arbeits- und Expertenebene.

Das Netzwerk soll dazu dienen, die teilweise bereits intensive Zusammenarbeit der Leibniz-Forschungsmuseen in den verschiedenen Arbeitsfeldern des Wissenstransfers, der Bildung und Vermittlung, des Dialogs sowie der Kommunikation weiter auszubauen, praktische Erfahrungen und empirisches Wissen zur Weiterentwicklung von Formaten auszutauschen sowie neue Standards und innovative Formate für die Wissensvermittlung im Rahmen gemeinsamer Projekte zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit erfolgt im Rahmen von Schwerpunkten und zentralen Arbeitsfeldern, die von den Kompetenzen in der Leibniz-Gemeinschaft abgeleitet und unter unterschiedlicher Federführung forschungsbasiert weiterentwickelt werden.

Damit soll auch die Zusammenarbeit der Leibniz-Gemeinschaft mit Universitäten und Hochschulen im Bereich Wissenstransfer und „Third Mission“ weiter gestärkt werden. Wie im Bund-Länder-Eckpunktepapier gefordert, können die Leibniz-Forschungsmuseen damit mittelfristig einen noch größeren Beitrag für den Wissenstransfer in Deutschland leisten.

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum übernimmt die Federführung beim Aufbau von Strukturen für die Bildungs- und Besucherforschung im Rahmen des Aktionsplans Leibniz-Forschungsmuseen.

Zentrale Kompetenz- und Arbeitsfelder der weiteren Zusammenarbeit

  • Partizipative Formate / Citizen Science
  • Mixed & Virtual Reality, digitale Rekonstruktionen
  • Barrierefreiheit und Inklusion
  • Crossmediale Vermittlung (z.B. Social Media, Onlinemedien)
  • Vermittlung (in) einer Kulturlandschaft
  • Impact und Indikatoren für den Transfer; Wirkungsmessung (insbesondere mit Mitteln der Publikums- und Vermittlungsforschung)

Bisherige Workshops

8./9. Mai 2018, Mainz

Virtual, Mixed und Augmented Reality als Mittel der Wissensvermittlung im Museum

Workshop

mehr Info


17. Mai 2018, Frankfurt

Impact und Indikatoren für den Transfer: Wirkungsmessung

Workshop

mehr Info


18. Mai 2018, Frankfurt

Vermittlung (in) einer Kulturlandschaft

Workshop

mehr Info

Förderung

Der Aktionsplan Leibniz-Forschungsmuseen wird 2017-2019 mit insgesamt 10 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammen mit den Sitzländern der Museen – Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz – gefördert.