Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation ist eine zentrale Einrichtung der Bildungsforschung und der Bildungsinformation. Es wurde 1951 in Frankfurt am Main gegründet und ist seit Anbeginn Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das DIPF unterstützt Wissenschaft, Politik und Praxis durch empirische Forschung und innovative Anwendungen. Über 300 Beschäftigte – davon etwa die Hälfte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – bearbeiten Grundfragen zur Erforschung, Planung und Evaluation des Bildungswesens. Die Forschungsthemen umfassen individuelle, institutionelle und systemische Aspekte von Bildung und gehen mit Untersuchungen zur Geschichte der Bildung und Fragen der Bildungsinformatik einher.
Standort Frankfurt am Main
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Rostocker Straße 6
60323 Frankfurt am Main
T 069 / 247 08 - 0
dipf@dipf.de
Standort Berlin
BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung im
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Warschauer Straße 34 – 38
10243 Berlin
T 030 293 360 0
Leitung

Direktor:
Prof. Dr. Marcus Hasselhorn

Geschäftsführerin:
Susanne Boomkamp-Dahmen

Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Steffen Schmuck-Soldan

Neues