Das Heinrich-Pette-Institut (HPI) befasst sich mit der Erforschung humanpathogener Viren, der Wechselwirkung zwischen Viren und ihren Wirten sowie zellulären Dysfunktionen, die hiermit in Zusammenhang stehen. Im HPI werden die global bedeutsamsten Viren untersucht, wie HIV, Hepatitis B und C-Viren, Tumorviren und Influenzaviren. Ziel der Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen sowie neue Ansatzpunkte für verbesserte Therapien bei Viruserkrankungen und virus-assoziierten Tumorerkrankungen zu entwickeln.
Kontakt
Heinrich-Pette-Institut - Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie
Martinistraße 52
20251 Hamburg
T 040 / 480 51 - 0
hpi@leibniz-hpi.de
Leitung

Wissenschaftlicher Direktor:
Prof. Dr. Thomas Dobner

Kaufmännische Leitung:
Katja Linke

Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Franziska Ahnert

Neues