Das Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg erforscht den Medienwandel und die damit verbundenen strukturellen Veränderungen öffentlicher Kommunikation. Medienübergreifend, interdisziplinär und unabhängig verbindet es Grundlagenwissenschaft und Transferforschung und schafft so problemrelevantes Wissen für Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. 1950 von der Universität Hamburg und dem damaligen Nordwestdeutschen Rundfunk als selbstständige Stiftung gegründet und benannt nach Hans Bredow, der maßgeblich an der Entwicklung der Rundfunk-Technik beteiligt war, erforscht das Institut seitdem die Medienentwicklung aus interdisziplinärer Perspektive.
Kontakt
Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
T 040 / 45 02 17- 0
info@hans-bredow-institut.de
Leitung

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Uwe Hasebrink
Prof. Dr. Wolfgang Schulz

Administrative Leitung:
Dipl.-Kffr. Kristina Hein

Öffentlichkeitsarbeit:
Christiane Matzen, M.A.

Neues