Das Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI) betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der nichtlinearen Optik und Kurzzeitdynamik bei der Wechselwirkung von Materie mit Laserlicht und Röntgenstrahlung und verfolgt daraus resultierende Anwendungen. Es entwickelt und nutzt hierzu ultrakurze und ultraintensive Laser und laserbasierte Kurzpuls-Lichtquellen in einem breiten Spektralbereich vom THz-Regime bis in den Röntgenbereich. Komplementäre Untersuchungen, wie der kombinierte Einsatz von Lasern und Röntgenpulsen aus Synchrotronstrahlungsquellen und Freien Elektronen Lasern, ergänzen das wissenschaftliche Programm.

Neues

Kontakt
Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie
Max-Born-Straße 2A
12489 Berlin
T 030 639 215 - 05
mbi@mbi-berlin.de
Leitung

Direktorium:
Prof. Dr. Marc Vrakking (geschäftsführend)
Prof. Dr. Stefan Eisebitt
Prof. Dr. Thomas Elsässer

Komm. Geschäftsführer:
Dr. Falk Fabich

Öffentlichkeitsarbeit:
Anja Wirsing