02.07.2019

Assistentin/Assistent (m/w/d)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sucht für die Forschungsgruppe „Nationales Bildungspanel: Berufsbildung und lebenslanges Lernen“ eine/n

Assistentin / Assistenten (m/w/d)

mit einer Arbeitszeit von 30 Wochenstunden zum 1. Dezember 2019. Die Anstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre. Es besteht die Möglichkeit der Entfristung.

Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Organisation der Arbeitsprozesse des Sekretariats der Forschungsgruppe
  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • Betreuung der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und internationalen Gäste der Forschungsgruppe  
  • Organisation von Dienstreisen und Vorbereitung der Dienstreiseanträge- und ‑abrechnungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach Bundesreisekostengesetz)
  • Schriftliche und mündliche Korrespondenz in Deutsch und Englisch
  • Unterstützung bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, Konferenzen, Seminaren und Lehrveranstaltungen der Forschungsgruppe
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit Projektpartnerinnen und -partnern (etwa bei der Verwaltung von Server-Zugriffsrechten, Verzeichnissen der Mitarbeitenden)
  • Bearbeitung von Manuskripten (Korrekturarbeiten, Index, Fußnoten, Layout)
  • Selbständiges Verfassen von Briefen und E-Mails nach Stichworten
  • Bearbeitung der Eingangs- und Ausgangspost (inkl. Ablage)
  • Pflege der Datenbank WZBaktiv und der Website der Forschungsgruppe
  • Vorbereitung von Beschaffungen, Auftragsvergaben, Werk- oder Dienstleistungsverträgen
  • Unterstützung bei der Berichtslegung im NEPS-Konsortium
  • Unterstützung der Gremienarbeit der Forschungsgruppenleitung (z.B. in Beiräten u.Ä.)
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit den NEPS-Erhebungen (z.B. Protokollierung von Sitzungen/Telefonkonferenzen, Unterstützung bei der Erstellung von Zeitplänen)

Voraussetzungen:

  • Kaufmännische Ausbildung oder Berufsabschluss auf mindestens gleichem Niveau
  • Mindestens 2-jährige Berufserfahrung im Sekretariat oder administrativen Bereich, gerne in einer wissenschaftlichen Institution
  • Ausgezeichnete mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und sehr gute Kenntnisse in Englisch
  • Versierter Umgang mit gängiger Computersoftware wie MS-Office
  • Sehr gute Internetkenntnisse
  • Sehr hohes Maß an Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Belastbarkeit, Organisationsgeschick und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung
  • Souveränes und freundliches Auftreten

Vergütung: TVöD E 8

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Das WZB fordert Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerbungen inkl. Motivationsschreiben, CV, Kopien relevanter Zeugnisse sowie vorhandener Arbeitszeugnisse werden bis zum 11. August 2019 per E-Mail in einer PDF-Datei erbeten an: sylvia.pichorner(at)wzb.eu.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der letzten Augustwoche statt.