02.09.2022

Auszubildende/r Chemielaborant/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) sucht ab dem 1.9.2023 eine/n interessierte/n, motivierte/n und teamfähige/n

Auszubildende/n Chemielaborant/in (m/w/d)

(Ausbildungsdauer 3½ Jahre)

Erwartet wird ein sehr guter Realschulabschluss, wünschenswert wäre ein Abschluss der Hochschulreife. Voraussetzung sind gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern, insbesondere Chemie sowie Interesse an umweltrelevanten und meereskundlichen Fragestellungen. Gute Englischkenntnisse sind ebenso notwendig.

Das IOW ist ein unabhängiges Forschungsinstitut der Leibniz Gemeinschaft, dessen Forschungsschwerpunkt auf Küsten- und Randmeeren, insbesondere der Ostsee, liegt. Die Forschenden der vier Sektionen (Physikalische Ozeanographie und Messtechnik, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie) arbeiten interdisziplinär im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms.

Tätigkeiten/Aufgaben:

Chemische Analysen zur Bestimmung von anorganischen Nährstoffen, Elementarmessungen von Kohlenstoff und Stickstoff, Bestimmung von Sauerstoff, Ammonium und Schwefelwasserstoffkonzentrationen im Meerwasser sowie Bestimmung von gelösten klimarelevanten Gaskonzentrationen als auch Probenaufbereitung und Messung von organischen Schadstoffen in gelöster und partikulärer Phase sind ein zentraler Bestandteil der Tätigkeit. Die Messungen werden überwiegend in IOW-Laboren durchgeführt, finden aber auch auf deutschen und internationalen Forschungsschiffen in der Ostsee und anderen Küstengebieten weltweit statt.

Neben einer attraktiven Arbeitsumgebung bieten wir unseren Auszubildenden (m/w/d) eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem BBiG (TVA-L – BBiG).

Bewerber/innen werden gebeten, ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, ggf. Praktikumsbeurteilung und Kopien der letzten 2 Zeugnisse) bis zum 15.10.2022 zu schicken an:

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Personalabteilung, Seestraße 15, 18119 Warnemünde

Stichwort: Azubi Che-2023

Oder per E-Mail zu senden an bewerbung(at)io-warnemuende.de.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Das IOW fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und wurde dafür mehrmals seit 2013 mit dem Total Equality Prädikat (TEQ) ausgezeichnet. Ein Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist unter http://www.io-warnemuende.de/gleichstellung.html zu finden.

Eine Ausbildung in Teilzeit ist unter den Voraussetzungen des § 8 BBiG möglich.

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung bietet einen abwechslungsreichen Ausbildungsarbeitsplatz direkt an der Warnemünder Strandpromenade. Die Ausbildung ist an spannende Forschungsfragen rund um Küsten- und Randmeere, gesellschaftlich relevante Wissenschaft zum Schutz der Ostsee und immer neue technische Lösungen für die Herausforderungen, mit denen die Arbeit auf See verbunden ist, geknüpft.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 2.11.2022 stattfinden.

Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Joanna Waniek, Tel. 0381/5197-300, joanna.waniek(at)io-warnemuende.de; Prof. Dr. Detlef Schulz-Bull, Tel. 0381/5197-310, detlef.schulz-bull(at)io-warnemuende.de.

Informationen zur Ausbildung am IOW finden Sie unter https://www.io-warnemuende.de/iow-als-arbeitgeber-ausbildung.html.

Allgemeine Informationen über das IOW finden Sie unter www.io-warnemuende.de.