26.08.2022

Bachelorstudent/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie (LSB), Freising

Das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München (Leibniz-LSB@TUM), eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Freising, ist eine For­schungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft, die Methoden der biomolekularen Grundlagenforschung mit Analysemethoden der Bioinformatik und analytischen Hochleistungstechnologien kombiniert, um das kom­plexe Wechselspiel zwischen menschlichem Organismus und Lebensmittelinhaltsstoffen zu erforschen.

Die Arbeitsgruppen „Metabolic Function & Biosignals“ und „Mechanoreceptors“ der Sektion II des Leibniz-LSB@TUM suchen ab sofort eine/n

Bachelorstudent/in (m/w/d)

zur Mitarbeit in einer von Prof. Veronika Somoza und Dr. Melanie Köhler betreuten Bachelorarbeit zum Thema „Mouthfeel in sweet taste perception“. Die Position ist im Rahmen einer theoretischen Bachelorarbeit (Literaturarbeit) im Rahmen von 90 Wochenstunden über die Dauer von drei Monaten zu vergeben und kann bei Bedarf im remote Modus durchgeführt werden. Bei erfolgreichem Abschluss und fortwährendem Interesse kann eine darauf aufbauende, experimentelle Masterarbeit angeboten werden.

Ziel der Bachelorarbeit und Aufgabenstellung:

Die Textur und ihre Wahrnehmung von Lebensmitteln, oft als Mundgefühl bezeichnet, ist einer der wichtigsten Faktoren für die Auswahl von Lebensmitteln und ist neben den grundlegenden Geschmacksmodalitäten Geruch, Temperatur und Chemesthesis, ein Schlüsselfaktor für den Geschmack von Lebensmitteln. Obwohl die orale Texturwahrnehmung, welche hauptsächlich über Mechanorezeptoren in unserer Mundhöhle vermittelt wird, ein Schlüsselfaktor für die Akzeptanz oder Ablehnung eines bestimmten Lebensmittels ist, wird sie im Verhältnis zu Geschmack und Geruch, kaum verstanden.

Als Vorarbeit für einen Projektantrag soll ihm Rahmen dieser Bachelorarbeit recherchiert werden, was über die molekulare Basis des Mundgefühls in Bezug auf die süße Geschmackswahrnehmung (z.B.: „Molecular basis of sugar-like mouthfeel perception“) bekannt ist. Genaue Schwerpunkte werden vor ab zusammen im Team erarbeitet und diskutiert. Da es sich um eine internationale Firmenkooperation handelt, soll die Bearbeitung der Thematik ausschließlich in englischer Sprache erfolgen.

Anforderungen

Ideale Bewerber/innen (w/m/d) verfügen über

  • einen exzellenten Track-Rekord im Bachelorstudium der Lebensmittelchemie, oder vergleichbar
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit und engagiertem Arbeiten, sowie strukturiertes Herangehen an neue Fragestellungen
  • ausgezeichnete englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse über das Durchführen einer Literaturrecherche
  • Interesse an der Thematik

Unser Institut legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen (w/m/d) im Sinne des SGB IX bevorzugt.

Bitte senden Sie Ihre Anfragen und/ oder schriftliche Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf und aktuellem Notenauszug an Frau Melanie Köhler (m.koehler.leibniz-lsb(at)tum.de).

Ergreifen Sie Ihre Chance und kontaktieren Sie uns!

Hinweis zum Datenschutz:

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle am Leibniz-LSB@TUM übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverord­nung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewer­bung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise des Leibniz-LSB@TUM zur Kenntnis genommen haben.

https://www.leibniz-lsb.de/