02.10.2020

Bioinformatiker/in (*gn)

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) ist in der Sektion Biologische Meereskunde zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle (40h/Woche) als

Bioinformatiker/in (*gn)

im Tenure Track Verfahren zu besetzen. Sofern die Möglichkeit der Befristung (bis zunächst drei Jahre) besteht, wird davon Gebrauch gemacht. Abhängig von der wissenschaftlichen Entwicklung ist eine weitere Verlängerung bis zu maximal fünf Jahren möglich. Bei entsprechender Bewährung ist eine Entfristung möglich. Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L EG 13. Die Position kann auch in Teilzeit mit mindestens 30 Arbeitsstunden pro Woche besetzt werden.

Das IOW ist ein unabhängiges Forschungsinstitut der Leibniz Gemeinschaft, dessen Forschungsschwerpunkt auf Küsten- und Randmeeren, insbesondere der Ostsee, liegt. Die Wissenschaftler/innen der vier Sektionen (Physikalische Ozeanographie, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie) arbeiten interdisziplinär im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms.

Aufgabenstellung

Wir suchen nach einer herausragenden Wissenschaftlerin oder einem herausragenden Wissenschaftler mit fundiertem Hintergrundwissen in Bioinformatik zur Etablierung und Entwicklung von bioinformatischen Methoden zur Anwendung in den marinen Umweltwissenschaften und zur Teilnahme an aktuell laufenden Forschungsprojekten (siehe https://www.io-warnemuende.de/biological-oceanography.html/).

Mit der Stelle sind folgende Aufgaben verbunden:

  • Bioinformatische Analyse und Workflowentwicklung insbesondere in Bezug auf next generation sequencing (MetaOMICS) von Umwelt-Daten
  • Einführung von Studenten und Wissenschaftlern in Bioinformatik und biostatistische Analyse von Sequenzdaten
  • Anleitung zur Anwendung multivariater Datenanalyse und von Werkzeugen der künstlichen Intelligenz
  • Etablierung eigener Forschungsprojekte in Verbindung mit molekularbiologischen Methoden im Bereich der Ökologie, Biogeochemie oder Evolution von marinen Organismen mit Schwerpunkt marine (Mikro-) Organismen

Voraussetzungen

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist eine abgeschlossene gute bis sehr gute Promotion im Bereich Bioinformatik, „Computational Biology“, Informatik, Biologie, (Bio)Mathematik/Statistik oder eine vergleichbare Ausbildung. Weitreichende Erfahrungen in der Analyse von “high-throughput sequencing“ und “omics” Daten (Metagenome/Metatranskriptome, Genomanalysen) sind erforderlich. Erfahrungen in Programmierung (z.B. Python und R), Werkzeugen der künstlichen Intelligenz (z.B. Random Forest) und in Biostatistik sind besonders erwünscht. Erfahrungen in der Analyse von eukaryotischen Sequenzen sind ebenfalls von Vorteil. Eine exzellente Kommunikationsfähigkeit, eine proaktive und konstruktive Persönlichkeit sowie eine fließende Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift werden erwartet. Die Kandidatin oder der Kandidat sollte äußerst motiviert für eigene wissenschaftliche Arbeit und zur analytischen Lösung von Problemen grundlegend fähig sein.

Bewerber/innen werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Beschreibung relevanter Tätigkeiten und Erfahrungen, Liste der Publikationen, eventuelle Zertifikate oder Referenzen) unter Angabe des Kennwortes Bio 11/2020 bis zum 10.11.2020 zu schicken an bewerbung.biologie(at)io-warnemuende.de

oder

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Personalabteilung

Seestraße 15

18119 Warnemünde

Sofern die Möglichkeit besteht, erfolgt die Befristung zur wissenschaftlichen Qualifizierung (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG).

Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung/Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht (*geschlechtsneutral). Das IOW fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und wurde dafür in 2019 zum dritten Mal in Folge mit dem Total Equality Prädikat (TEQ) ausgezeichnet. Ein Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist unter http://www.io-warnemuende.de/gleichstellung.html zu finden.

Die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen wird besonders begrüßt und bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung bevorzugt behandelt, da die zu besetzende Stelle zu einem Bereich gehört, in dem Frauen unterrepräsentiert sind. Ausdrücklich werden auch Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die erst kürzlich mit exzellenten Ergebnissen promoviert haben und die oben gelisteten Voraussetzungen erfüllen, aufgefordert, sich zu bewerben.

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe der Ostsee. Interdisziplinäre Forschungsthemen rund um das Ökosystem Ostsee, breite wissenschaftliche und technische Expertise in physikalischer, chemischer und biologischer Ozeanographie, mariner Geologie und Messtechnik sowie sehr gute Infrastruktur und moderne Ausstattung bilden den Rahmen für beste Forschungsbedingungen.

Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Matthias Labrenz, matthias.labrenz(at)io-warnemuende.de.

Oder informieren Sie sich unter www.io-warnemuende.de.