02.08.2019

Doktorandenstelle (m/w/d)

Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN), Dummerstorf

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) mit Sitz in Dummerstorf bei Rostock ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried-Wilhelm Leibniz. Aufgabe des Institutes mit ca. 300 Mitarbeitern/innen ist die Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere.

Im Institut für Ernährungsphysiologie „Oskar Kellner“ zusammen mit der Professur Ernährungsphysiologie und Tierernährung an der Agrar- und umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock ist ab 1. Oktober2019 befristet für 36 Monate eine

Doktorandenstelle (m/w/d)

zu besetzen.

Stellenausschreibungsnummer: 2019-21                    

Aufgabengebiet:

Mitarbeit und eigene Qualifizierung (Promotion) innerhalb des Projektes „Effizienz wiedergewonnenen Phosphors für monogastrische Tiere“ (P-II.2). Dieses Projekt ist Teil der gemeinsamen strukturierten Ausbildung im Leibniz-WissenschaftsCampus Phosphorforschung Rostock (https://wissenschaftscampus-rostock.de/aktivitaeten/nachwuchsfoerderung.html) und beinhaltet u.a. die Anbindung an die Graduiertenakademie der Universität Rostock (https://www.uni-rostock.de/forschung/nachwuchsfoerderung/graduiertenakademie/qualifizierungsprogramm/).

Anforderungen:

Der/die Bewerber/in verfügt über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrarwissenschaft, Lebensmittelchemie, Veterinärmedizin oder verwandte Gebiete. Die Bereitschaft zur Mitarbeit bei einem Fütterungsversuch an Hühnern ist Voraussetzung. Darüber hinaus erwarten wir Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich in Methoden der Phosphor-Chemie, Enzymaktivitätsbestimmungen, klinisch-chemische Parameter und real-time RT-PCR einzuarbeiten. Grundkenntnisse in Tierphysiologie und Tierernährung sind erwünscht. Vorteilhaft sind erste Laborerfahrungen und gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir bieten:

  • eine gute Ausbildung sowie vielfältige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem leistungsorientierten und familienbewussten Umfeld
  • moderne Arbeitsausstattung und Einbindung in internationale Forschung
  • Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Entgelt nach 50%  Entgeltgruppe 13 TV-L bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen
  • Teilnahme an der betrieblichen Altersversorgung (VBL)
  • aktive Unterstützung bei allen formalen Angelegenheiten der Gestaltung des neuen  Lebensumfeldes bzw. der Integration in das dynamische und innovative Forschungsumfeld

Wir sind ein modernes international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eines unserer Anliegen. Die Erhöhung des Frauenanteils – insbesondere in Leitungsfunktionen – streben wir an. Schwerbehinderte Bewerber/innen haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung. Berücksichtigt werden können nur Bewerber/-innen, deren Arbeitsverhältnis gem. § 2 WissZeitVG befristet werden kann.

Bewerbungs- und Reisekosten im Rahmen der Bewerbung können nicht erstattet werden. Mit dem Einreichen der Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein.

Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Cornelia C. Metges (metges(at)fbn-dummerstorf.de, 038208/68 650) oder Prof. Dr. Petra Wolf (petra.wolf(at)uni-rostock.de, 0381/498-3320)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen.

Diese können Sie per E-Mail senden an personal(at)fbn-dummerstorf.de oder in Papierform richten an:        

Leibniz-Institut für Nutztierbiologie

Verwaltung (St.Nr. 2019-21)

Wilhelm-Stahl-Allee 2

18196 Dummerstorf

Das Auswahlverfahren beginnt ab sofort und wird bis zur Besetzung der Stelle fortgesetzt.

Weitere Informationen über das FBN finden Sie im Internet unter www.fbn-dummerstorf.de.