19.12.2019

Doktorandenstellen (m/w/d)

Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik an der Universität Rostock (IAP), Kühlungsborn

Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V. an der Universität Rostock (IAP) in Kühlungsborn ist ein Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft, dessen Forschungsschwerpunkt die mittlere Atmosphäre ist.

Am IAP sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere für drei Jahre befristete Stellen (66% einer vollen Stelle mit Option auf 75%) für

Doktorandinnen und Doktoranden (m/w/d)

zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L und erfolgt bis zur EG 13 TV-L (Ost). Die Befristung richtet sich nach § 2 WissZeitVG.

Das IAP betreibt verschiedene Lidars und Radars für Messungen in der mittleren Atmosphäre, in-situ-Instrumente für hochaufgelöste Beobachtungen mit Höhenforschungsraketen und Stratosphärenballons sowie numerische Modelle für die Untersuchung von Eiswolken in der Mesosphäre und der allgemeinen Zirkulation. Mit seiner Kombination von Messtechniken und Modellen ist das IAP eines der führenden Institute für die Erforschung der mittleren Atmosphäre im Höhenbereich von ca. 10 bis 120 km.

Die zu besetzenden Stellen umfassen im Einzelnen:

  • Durchführung und Interpretation von Turbulenzmessungen mit dem ballongetragenen Instrument LITOS, einschließlich der Weiterentwicklung des Instruments (Kennzeichen 2020-01)
  • Einrichtung und Betrieb eines neuen Doppler-Lidars in Kühlungsborn und Interpretation der Messdaten (Kennzeichen 2020-02)
  • geophysikalische Analyse kombinierter vierdimensionaler Messungen mit Lidars und Radars sowie Modellsimulationen der mittleren Atmosphäre (Kennzeichen 2020-03/04/05)
  • Durchführung und Interpretation von raketengetragenen Plasmamessungen in der polaren mittleren Atmosphäre (Kennzeichen 2020-06)
  • Modellierung von Trends polarer Mesosphärenwolken (PMC/NLC) unter dem Einfluss des Klimawandels, sowie Vergleich mit Messdaten von Satelliten und Lidars (Kennzeichen 2020-07)

Einzelheiten zu den verschiedenen möglichen Themen finden Sie auch unter https://www.iap-kborn.de/jobs.

Die Anforderungen:

  • sehr guter Hochschulabschluss (Diplom/Master) in Physik, Meteorologie oder einem verwandten Fachgebiet
  • Interesse an Experimentalphysik und geophysikalischen Fragestellungen
  • Grundkenntnisse der Programmierung (z.B. in Matlab, Python, C++)
  • großes Interesse an der Wissenschaft, ein hohes Maß an Selbstorganisation und Leistungsbereitschaft wird vorausgesetzt

Unser Angebot: Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe der Ostsee, hervorragende Arbeitsausstattung, strukturierte Doktorandenausbildung und Einbindung in internationale Forschung. Promotionen finden an Universität Rostock statt. Das IAP ermöglicht die Teilnahme an der betrieblichen Altersversorgung (VBL).

Das IAP unterstützt eine familienfreundliche Personalpolitik. Es fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifizierung den Vorzug.

Die Bewerbung: Bewerber/innen werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopie der Zeugnisse, eventuelle Zertifikate und Referenzen) an

Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V.

Personalabteilung/Frau Kurreck

Schlossstraße 6

18225 Kühlungsborn

E-Mail: kurreck(at)iap-kborn.de

zu schicken. Aus Kostengründen können nur mit Rückporto versehene Bewerbungen zurückgeschickt werden. Bewerbungs- und Reisekosten im Rahmen der Bewerbung können nicht übernommen werden. Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein.

Weitere Informationen zum Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik e.V. finden Sie auf https://www.iap-kborn.de.