26.03.2021

Doktorand/in (m/w/d)

Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik Leibniz-Institut im Forschungsverbund Berlin e. V. (WIAS)

Das WIAS ist ein Institut des Forschungsverbundes Berlin e.V. (FVB). Der FVB ist Träger von sieben außeruniversitären naturwissenschaftlichen Forschungsinstituten in Berlin, die von der Bundesrepublik Deutschland und der Gemeinschaft der Länder finanziert werden. Die Forschungsinstitute sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft.

Am WIAS ist in der Forschungsgruppe „Numerische Mathematik und Wissenschaftliches Rechnen“ (Leiter: Prof. Dr. Volker John, Betreuer: Dr. Alfonso Caiazzo) zum 1. Mai 2021 oder zum nächstmöglich späteren Zeitpunkt eine Stelle als

Doktorand/in (m/w/d)

(Kennziffer 21/10)

zu besetzen.

Die Stelle ist in das DFG-geförderte Projekt "Computational Multiscale Methods for the Inverse Estimation of Effective Properties of Poroelastic Tissue" eingebunden, eine Kooperation zwischen dem WIAS und dem Lehrstuhl für Computermathematik der Universität Augsburg (Leitung: Prof. Dr. Daniel Peterseim).

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von rechnerischen Multiskalenmodellen und Inversionsalgorithmen zur Unterstützung moderner klinischer Bildgebungsverfahren auf Basis der Magnetresonanz-Elastographie (MRE). MRE kombiniert Magnetresonanzbilder mit mathematischen und physikalischen Modellen, um in vivo und nicht-invasiv Informationen über das elastische Verhalten und die mechanischen Parameter von menschlichem Gewebe zu gewinnen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuartiger mathematischer Beschreibungen vaskularisierter Gewebe und effizienter Berechnungswerkzeuge für numerische Simulationen und die Lösung damit verbundener inverser Probleme.

Die Forschung wird auf der bestehenden Zusammenarbeit mit der MRE-Gruppe an der Klinik für Radiologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. Ingolf Sack) und der Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums Augsburg (Prof. Dr. med. Thomas Kröncke) aufbauen.

Wir suchen Kandidaten mit einem Master-Abschluss und einem starken Hintergrund in Computermathematik und wissenschaftlichem Rechnen, mit Interesse an medizinischen Anwendungen. Vorkenntnisse in Kontinuumsmechanik, Homogenisierungstheorie oder Finite-Elemente-Methoden sind von Vorteil.

Fachliche Rückfragen sind an Herrn Dr. A. Caiazzo (Alfonso.caiazzo(at)wias-berlin.de) zu richten.

Die Stelle wird für insgesamt 36 Monate zwischen dem WIAS (Monate 1 bis 18) und der Universität Augsburg (Monate 19 bis 36) finanziert. Es handelt sich um eine Teilzeit-Stelle (75 %) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 29,25 Stunden, die in Berlin nach dem TVöD vergütet wird. Die Vergütung in Augsburg richtet sich nach dem dortigen Tarifvertrag.

In Anbetracht der angestrebten Erhöhung des Frauenanteils im Wissenschaftsbereich sind Bewerbungen qualifizierter Interessentinnen besonders willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Bewerber-Portal bis zum 25.04.2021 hoch, indem Sie den Button „Online bewerben“ klicken.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

www.wias-berlin.de