01.09.2021

Drittmittelsachbearbeitung (m/w/d)

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim

Das 1964 gegründete Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim ist das international führende wissen­schaftliche Zentrum zur Dokumentation und Erfor­schung der deutschen Sprache und ihrer Verwendung in Gegenwart und neuerer Geschichte. Das IDS hat einen jährlichen Etat von rund 13,6 Mio. Euro und beschäftigt derzeit 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es gehört zusammen mit 95 anderen außeruniversitären Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen zur Leibniz-Gemeinschaft.

Am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zzt. 39,5 Stunden die Stelle einer

Drittmittelsachbearbeitung (m/w/d)

(Kennziffer: 06/2021)

zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • selbständige und eigenverantwortliche administrative Betreuung der Drittmittelprojekte und -aktivitäten des IDS unter Berücksichtigung der zuwendungsrechtlichen und vertraglichen Vorgaben
  • Bewirtschaftung der Drittmittel sowie die Erstellung und Überwachung der Mittelabrufe
  • Prüfung der ordnungsgemäßen Verwendung von Personal- und Sachausgaben sowie die Erstellung der Verwendungsnachweise
  • Budgetierung und Überwachung der Drittmittelbudgets und buchhalterische Abstimmungen
  • Erstellung von Projektstatistiken und Finanzübersichten
  • administrative/r Ansprechpartner/in für die Projektbeteiligten, Projektträger und Zuwendungsgeber
  • Mitarbeit im Team Finanzwesen und der Verwaltung des IDS
  • Mitwirkung an spezifischen Projekten zur Weiterentwicklung der elektronischen Geschäftsprozesse in der Verwaltung

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) im Bereich Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften bzw. eine abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungsbereich
  • einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Drittmittelverwaltung
  • idealerweise vertiefte Kenntnisse über das Zuwendungs- und Haushaltsrecht
  • gute Kenntnisse in der Finanzbuchhaltung und zum Jahresabschluss
  • Kommunikationssicherheit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie ein ausgeprägtes Servicebewusstsein und organisatorisches Geschick
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • versierte Anwenderkenntnisse in MS Office, insbesondere mit Excel, und Adobe Acrobat
  • Vertrautheit mit digitalen Arbeitsumgebungen

Wir bieten:

Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum in einem international ausgerichteten Forschungsinstitut, spezifische Einarbeitung in das Arbeitsgebiet sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine attraktive Altersvorsorge, Kostenzuschuss zur Kinderbetreuung sowie eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet, wobei unser Ziel eine langfristige Zusammenarbeit ist. Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und Ihren Erfahrungen bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L.

Das IDS strebt die weitere Erhöhung des Anteils von Frauen am Personal an. Bewerbungen qualifizierter Bewerberinnen werden daher besonders begrüßt. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird vom IDS im besonderen Maße gefördert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung in einem PDF-Dokument zusammengefasst (max. 5 MB) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 06/2021 bis zum 1. Oktober 2021 per E-Mail an

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS)

Sekretariat Verwaltung

Postfach 10 16 21

68016 Mannheim

E-Mail: hohlfeld(at)ids-mannheim.de

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 11. bis 15. Oktober 2021 statt.

www.ids-mannheim.de