13.01.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main

Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation trägt mit empirischer Forschung, digitaler Infrastruktur und Wissenstransfer dazu bei, Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. An den Standorten Frankfurt am Main und Berlin erarbeitet und dokumentiert das DIPF Wissen über Bildung und unterstützt so Wissenschaft, Politik und Praxis.

Die Abteilung Informationszentrum Bildung (IZB) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkteine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Vollzeit, befristet bis zum 31.8.2023, Vergütung nach EG 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)

Der Dienstort ist Frankfurt am Main.

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Verbundprojekts Metavorhaben “Digitalisierung im Bildungsbereich“ (Digi-EBF) werden geförderte Projekte der Bildungsforschung im Themenfeld Forschungsdaten beraten und unterstützt. Daneben wird eigene Forschung zu Forschungsdaten im Kontext von Open Science durchgeführt.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Projekten des Metavorhabens Digi-EBF zum Forschungsdatenmanagement und zur Bereitstellung von Forschungsdaten
  • Erstellung von Beratungs- und Informationsmaterialien zum Forschungsdatenmanagement in Abstimmung mit dem Verbund Forschungsdaten Bildung
  • eigene Forschungstätigkeit zum Teilen und Nutzen von Forschungsdaten in der Bildungsforschung sowie zu Konzepten ihrer Darstellung im Kontext vernetzter digitaler Informationssysteme (wie beispielsweise semantische Netzwerke, Standards zum Austausch offener Daten)  
  • projektbezogene Forschungs-, Vortrags- und Publikationstätigkeit und Austausch mit der Fachcommunity

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in einer sozialwissenschaftlichen oder informationswissenschaftlichen Fachrichtung; eine abgeschlossene Promotion ist erwünscht
  • nachgewiesene praktische Erfahrungen mit dem Einsatz sozialwissenschaftlich-empirischer Methoden (qualitative und/oder quantitative)
  • nachgewiesene praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Forschungsdaten und Forschungsdateninfrastrukturen
  • Interesse an der Bearbeitung von Fragen der Nutzungsforschung im Themenfeld Forschungsdaten und Open Science
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement und Teamfähigkeit sowie sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und sehr gutes Organisationstalent werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles Arbeitsumfeld, einen modernen Arbeitsplatz, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein angenehmes Betriebsklima.

Die „Kita im DIPF“ und flexible Arbeitszeiten ermöglichen gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket mit Gültigkeit für den gesamten RMV-Bereich zu erwerben.

Das DIPF fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Doris Bambey unter der Tel.-Nr. +49 (0)69/24708 - 332/bambey(at)dipf.de.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. IZB 5128-22-01 bis zum 4.2.2022 an Prof. Dr. Marc Rittberger, Direktor des Informationszentrums Bildung, bewerbung-izb(at)dipf.de.

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Rostocker Straße 6, 60323 Frankfurt am Main

www.dipf.de