06.09.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d), Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main

Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation trägt mit empirischer Forschung, digitaler Infrastruktur und Wissenstransfer dazu bei, Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. An den Standorten Frankfurt am Main und Berlin erarbeitet und dokumentiert das DIPF Wissen über Bildung und unterstützt so Wissenschaft, Politik und Praxis.

Die Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens sucht für das Projekt Nationale Bildungsberichterstattung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

(Vollzeit, befristet bis zum 30.9.2024, Vergütung nach EG 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H))

Der Dienstort ist Berlin.

Der nationale Bildungsbericht ("Bildung in Deutschland") liefert eine Gesamtschau des deutschen Bildungswesens. Er bildet Bildungsprozesse in der Perspektive des Lebenslaufs ab und zeichnet indikatorengestützt die Leistungen der verschiedenen Bereiche des deutschen Bildungswesens nach: angefangen vom Elementarbereich über den Schulbereich, die berufliche Ausbildung, die Hochschule bis hin zur Weiterbildung.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung an der Konzeption und inhaltlichen Erarbeitung des Schwerpunktthemas im nationalen Bildungsbericht 2024 (Berufliche Bildung)
  • Auswahl, Analyse und Aufbereitung von Daten der amtlichen Statistik sowie repräsentativer sozialwissenschaftlicher Surveys
  • inhaltliche und grafische Aufbereitung der Analyseergebnisse für verschiedene Zielgruppen
  • Gestaltung von Text, Tabellen und Grafiken nach stilistischen Richtlinien und Vorgaben zur Qualitätssicherung des Bildungsberichts
  • eigenständige Vorbereitung und Durchführung von Arbeitssitzungen mit den kooperierenden Einrichtungen des DIPF
  • wissenschaftliche Publikations- und Vortragstätigkeit

Voraussetzungen

  • sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) vorzugsweise in der Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, den Sozialwissenschaften oder einem anderen inhaltlich einschlägigen Fachgebiet
  • sehr gute analytische Fähigkeiten und sehr gute Kenntnisse quantitativer Methoden der empirischen Bildungs- und Sozialforschung
  • umfassende praktische Erfahrungen in der Auswertung größerer Datensätze bzw. empirischer Studien, die für die Bildungsberichterstattung von Bedeutung sind (z. B. Daten der amtlichen Statistik oder sozialwissenschaftliche Surveys)
  • fundierte Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen im deutschen Bildungswesen, insbesondere in den Bereichen Schule und Übergang Schule – Beruf
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir erwarten die Fähigkeit, sich kurzfristig in weiterführende Arbeitsgebiete einzuarbeiten. Persönliches Engagement und sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit setzen wir voraus.

Wir bieten ein verantwortungsvolles, modernes und anspruchsvolles Arbeitsumfeld in einem hochmotivierten Team, ein breites Netzwerk in Forschung und Praxis, Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung sowie gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es besteht die Möglichkeit ein vergünstigtes Jobticket zu erwerben.

Das DIPF ist zertifiziert mit dem Siegel audit berufundfamilie, fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung ohne Angabe von Alter, Geschlecht, Familienstand, Religion und Herkunft entgegen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Stefan Kühne unter kuehne(at)dipf.de. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument  unter Angabe der Referenz-Nr. SteuBis 8155-22-09 bis zum 3.10.2022 an Prof. Dr. Kai Maaz, Geschäftsführender Direktor, bewerbung-steubis(at)dipf.de.

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Warschauer Str. 34-38, 10243 Berlin

Datenschutz-Hinweis

Erstinformationen zum Datenschutz über die Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 13 DS-GVO finden Sie hier (pdf) https://www.dipf.de/de/dipf-aktuell/pdf-aktuelles/datenschutz-erstinformation-de.pdf.

www.dipf.de