14.09.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d), Abteilung Informationszentrum Bildung (IZB)

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main

Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation trägt mit empirischer Forschung, digitaler Infrastruktur und Wissenstransfer dazu bei, Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. An den Standorten Frankfurt am Main und Berlin erarbeitet und dokumentiert das DIPF Wissen über Bildung und unterstützt so Wissenschaft, Politik und Praxis.

Die Abteilung Informationszentrum Bildung (IZB) sucht eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet auf zwölf Monate, Vollzeit, Vergütung nach EG 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)

Der Dienstort ist Frankfurt am Main.

Dem Ansatz von Open Science und Open Data folgend hat die Dokumentation, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten in den vergangenen Jahren dynamisch an Bedeutung für den Wissenschaftsbetrieb gewonnen. Um die Nutzbarkeit von Daten zu befördern, ist es ein Ziel des IZB, systematisch Projektpublikationen mit den dazugehörigen Forschungsdaten zu verknüpfen und so Forschenden ein umfassendes Informationsportfolio zu Studien der empirischen Bildungsforschung bereitzustellen.

Ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeiten ist die Erfassung und Dokumentation von Publikationen aus datengetriebenen Forschungsprojekten sowie die Verknüpfung mit den korrespondierenden Forschungsdaten. Hierbei spielt die enge Zusammenarbeit der Arbeitsbereiche Forschungsdaten Bildung und Fachportal Pädagogik mit ihren jeweiligen Datenbanken eine zentrale Rolle.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mitarbeit bei der Migration von Meta-Daten in das neu entwickelte Datenbankmanagementsystem im Rahmen des Projektes „QualiBi“ mit der Goethe Universität Frankfurt. Hierbei werden die Datenbestände des FDZ Bildung überarbeitet und an das gemeinsame  Metadatenschema von „QualiBi“  angepasst.

Ihre Aufgaben

  • Literaturrecherche in einschlägigen Katalogen und Quellen für wissenschaftliche Publikationen
  • Erschließung von einschlägigen Projektpublikationen auf der Basis eines fachlichen  Metadatenschemas sowie Durchführung der notwendigen Arbeitsprozesse in Abstimmung mit den involvierten Datenbanken
  • konzeptionelle Mitarbeit an der Weiterentwicklung von Workflows zur Publikationserschließung in Abstimmung mit verschiedenen Datenbanken und Instituten
  • Konzeption und Durchführung des technisch-organisatorischen Prozesses zur Harmonisierung und (teil-)automatisierte Migration der vorhandenen Metadaten im Zuge des Projektes „QualiBi“
  • Überprüfung und Bereinigung von unterschiedlichen Metadaten

Voraussetzungen

  • sehr guter oder guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss vorzugsweise in den Informationswissenschaften oder einem sozialwissenschaftlichen Fachgebiet
  • Erfahrung mit Literaturrecherchen und dem Umgang mit Onlinekatalogen/Onlinequellen
  • nachgewiesene praktische Erfahrung in der  Erschließung von Literaturpublikationen
  • Kenntnisse von fachlichen Metadatenstandards
  • gute Kenntnisse im Umgang mit Citavi und Excel sind von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit Forschungsinfrastrukturen  
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und herausforderndes Arbeitsumfeld sowie einen Tätigkeit in einem Team mit kurzen Abstimmungswegen und einen modernen Arbeitsplatz.

Die „Kita im DIPF“ und flexible Arbeitszeiten ermöglichen gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket mit Gültigkeit für den gesamten RMV-Bereich zu erwerben.

Das DIPF fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Dr. Doris Bambey unter der Tel.-Nr. +49 (0)69 24708-332 oder per E-Mail unter bambey(at)dipf.de.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. IZB 5003-22-19 bis zum 7.10.2022 an Prof. Dr. Marc Rittberger, Direktor des Informationszentrums Bildung, bewerbung-izb(at)dipf.de.

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Rostocker Straße 6, 60323 Frankfurt am Main

www.dipf.de