25.11.2021

Elternzeitvertretung Wissenschaftliche Position (w/m/d)

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), Bamberg

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe ist zum 1.2.2022 folgende Stelle in Vollzeit (max. TV-L E 13) und befristet für 14 Monate zu besetzen:

Elternzeitvertretung Wissenschaftliche Position (w/m/d)

NEPS-Entwicklung

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland.

 Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 200 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Die ausgeschriebene Stelle ist im Stabsbereich NEPS-Entwicklung angesiedelt. Im Team des Bereichs arbeiten derzeit fünf Kolleginnen und Kollegen. Dieser Bereich unterstützt die Direktorin in ihrer Funktion als Gesamtleitung des Nationalen Bildungspanels (NEPS), inbesondere bei der konzeptionellen Planung der inhaltlichen Ausrichtung und Weiterentwicklung des NEPS in Zusammenarbeit mit dem NEPS-Netzwerk. Um dieser Aufgabe nachzukommen arbeitet der Stabsbereich kontinuierlich an einem systematischen Prozess- und Qualitätsmanagement, das bei der Identifikation und Etablierung innovativer Ideen für das NEPS beginnt, die nachhaltige Umsetzung der Planung durch Begleitung der konkreten Entwicklungsarbeit im NEPS umfasst und bis zur inhaltlichen Verabschiedung von qualitativ hochwertigen Befragungsinstrumenten für einzelne Erhebungen reicht.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • zentrale Dokumentation und systematische Aufbereitung der Inhalte des NEPS auf der Konstruktebene und deren Rezeption (sowie Digitalisierung des Prozesses)
  • zentrale Dokumentation und systematische Aufbereitung von NEPS-relevanten Surveys (sowie Digitalisierung des Prozesses)
  • zentrale Dokumentation und systematische Aufbereitung des relevanten NEPS-relevanten Diskussionsstandes in der Forschung (sowie Digitalisierung des Prozesses), z.B. durch Review von relevanten Fachzeitschriften und Tagungen
  • unterstützende Zuarbeit zur Konzeption und Begleitung der im Stabsbereich verorteten Steuerungsprozesse und Aufgaben

Ihre Voraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem inhaltlich einschlägigen Fachgebiet (z.B. Soziologie, Ökonomik, Pädagogik, Empirische Bildungsforschung)
  • sehr gute Methodenkenntnisse im Bereich der quantitativen empirischen Sozialforschung
  • sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Fragebogenkonstruktion und Datenerhebung sowie ggf. in der Auswertung groß angelegter Längsschnittstudien
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • vertiefte MS-Office Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint)
  • Kenntnisse mindestens einer Statistiksoftware (STATA, R)
  • wünschenswert: Erfahrung im Bereich QM an einem Markt-, Meinungs- oder Sozialforschungsinstitut

Wir bieten:

  • eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Michaela Sixt (+49 951 863-3433, michaela.sixt(at)lifbi.de).

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 12.12.2021 unter Angabe des Betreffs "Elternzeitvertretung NEPS-Entwicklung 559" über unser Onlineformular (https://jobs.lifbi.de/de).

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in KW51 stattfinden. Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.

Weitere Informationen zum LIfBi finden Sie unter www.lifbi.de.