20.11.2020

Entwicklungsingenieur/in Plasma Plus Corona (m/w/d)

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP), Greifswald

Im Projekt Plasma Plus Corona betreiben wir in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Borstel und dem Heinrich-Pette-Institut anwendungsorientierte Grundlagenforschung zur Anwendung von kalten Atmosphärendruckplasmen in der Intensivmedizin.

Dafür suchen wir am Standort Greifswald ab 1.4.2021 eine/n

Entwicklungsingenieur/in Plasma Plus Corona (m/w/d)

befristet auf drei Jahre/wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden/Vergütung nach TV-L Entgeltgruppe 12

DAS SIND IHRE AUFGABEN BEI UNS:

  • Sie planen, konstruieren und optimieren Systeme zur Erzeugung eines kalten Atmosphärendruck-Plasmas (cold atmospheric plasma, CAP)
  • Sie entwickeln Hochspannungsgeneratoren zur CAP-Erzeugung in Medizingeräten
  • Sie entwerfen Flüssigkeits-Verneblungsanlagen für CAP-Systeme, auch unter Verwendung von CFD-Simulationen
  • Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team, u.a. zusammen mit Physiker/innen und medizinischem Fachpersonal, und stimmen Vorgehensweisen und Ergebnisse ab
  • Sie tragen zur Erarbeitung von wissenschaftlichen Publikationen, Patentanmeldungen und Projektberichten bei

DAS WÜNSCHEN WIR UNS VON IHNEN:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einer ingenieurtechnischen Fachrichtung wie Elektrotechnik oder Medizintechnik 
  • Erfahrung in analoger Schaltungstechnik zur Hochspannungserzeugung
  • Erfahrung in wenigstens zwei der folgenden Tätigkeitsfelder: 3D-Konstruktion (CAD), hydrodynamische Simulationen, Aerosolerzeugung, Mechanische Fertigung
  • hohes Maß an Engagement und die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Kenntnisse über Verfahren und Gesetze zur Zulassung von Medizinprodukten sind gern gesehen.
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

DAS KÖNNEN WIR IHNEN BIETEN:

  • leistungsgerechte Vergütung und Sozialleistungen gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L)
  • betriebliche Altersvorsorge
  • kreatives Umfeld
  • technische Ausstattung auf höchstem Niveau
  • institutsinterne Schulungen (z.B. Projektmanagement, wissenschaftliches Schreiben, Projektanträge schreiben)
  • Kooperation mit herausragenden nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Möglichkeiten zur externen Weiterbildung
  • interne Laborführungen („Was machen die Kollegen/innen eigentlich so?“)
  • Möglichkeit des Einbringens und Gestaltens eigener Projektideen
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office
  • Familienbüro
  • 30 Tage Urlaub im Jahr (plus: 24.12./31.12. frei)
  • Sportkurse in unseren Institutsräumlichkeiten
  • Mitarbeitendenküche

UNSER INSTITUT…

zählt zu den größten und modernsten Institutionen auf dem Gebiet der Niedertemperaturplasmen weltweit. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit. Zurzeit arbeiten etwa 200 Mitarbeitende an unseren drei Standorten Greifswald, Rostock und Karlsburg in Mecklenburg-Vorpommern.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann bewerben Sie sich bitte bei uns bis zum 4.1.2021 mit Ihrer vollständigen Bewerbung inklusive der üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des Kennwortes „0379 Entwicklungsingenieur/in Plasma Plus Corona“- bevorzugt über unser Online-Bewerbungsformular.

Bei uns zählt Ihre Leistung ebenso wie Ihre Persönlichkeit, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Das INP wünscht sich die gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen, besonders in der Wissenschaft. Es gibt viele gute Gründe, warum es sich lohnt, die Potenziale von Frauen gezielt zu fördern. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

KONTAKT:

Für fachliche Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen gern Herr Dr. Robert Bansemer (robert.bansemer(at)inp-greifswald.de) zur Verfügung.

Bewerbungen schicken Sie bitte an*:

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)

Frau Gabriele Lembke

Personalabteilung

Felix-Hausdorff-Str. 2

17489 Greifswald

E-Mail: bewu(at)inp-greifswald.de

* Bewerbungs- und Vorstellungskosten können wir leider aufgrund haushaltsrechtlicher Bestimmungen nicht erstatten.

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Dann besuchen Sie doch unsere Webseite www.leibniz-inp.de.