14.04.2022

Forschungsingenieur/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP), Greifswald

Offen, neugierig, technisch interessiert und handwerklich geschickt? Das sind Eigenschaften, die auf Sie zutreffen?

Moderne Technik wie 3D-Druck, Einplatinencomputer, Embedded Systems, Robotik, Machine vision finden Sie spannend?

Außerdem haben Sie Spaß am Programmieren und tüfteln gern an Problemlösungen?

Dann passen Sie perfekt in unser Team!

Für unsere Forschungsgruppe Plasmaquellen-Konzepte suchen wir am Standort Karlsburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Forschungsingenieur/in (m/w/d)

(Zunächst) befristet auf 2 Jahre / Wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden / Vergütung nach TV-L

Das sind Ihre Aufgaben bei uns:

  • Konzeption, Programmierung und Betrieb von Laborsystemen, bestehend aus Mikrocontrollersteuerung, Robotik oder/und Machine vision
  • Durchführung und Dokumentation von Messreihen
  • Zerspanende und additiver Fertigung im Prototypenbereich, inklusive Option auf 3D Keramikdruck
  • Instandhaltung der Laborinfrastruktur
  • Konzeption, Funktionsprüfung und Dokumentation elektrischer Systeme
  • Selbstständige Konstruktion, Fertigung, Dokumentation von Prototypen
  • Erarbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung in Abstimmung mit der Labor- und Gruppenleitung, bevorzugt im Bereich der Untersuchung der Wechselwirkung aus 3D-Geometrie der selbst konstruierten und gedruckten Kapillare mit der Gasflussverteilung und der Plasmazündbedingungen

Das wünschen wir uns von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master oder Diplom) in einer ingenieurtechnischen Fachrichtung (z.B. Maschinenbau, Mechatronik oder Medizintechnik)
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich zerspanender und additiver Fertigung
  • Sehr gute Kenntnisse in Entwicklung/Konstruktion in CAD (Erfahrung in Autodesk bevorzugt), optional mit begleitender Simulation
  • Gute Kenntnisse im Bereich Datenbankerstellung und Pflege
  • Erfahrung im Bereich Elektronik und Platinenbestückung
  • Erfahrung im Umgang und der Funktionsprüfung elektrischer Systeme
  • Erfahrung im Aufbau und der Dokumentation von Prototypen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Das haben Sie nach 2 Jahren bei uns erreicht:

  • Sie haben Funktionsmuster erdacht und gebaut.
  • Sie haben zusammen mit Kolleg/innen Erfindungen & Patente eingereicht.
  • Sie haben sich weiterqualifiziert und neue Kenntnisse erworben.
  • Sie haben Innovationsimpulse gesetzt.
  • Sie können einzigartige Qualifikationen vorweisen für eine weitere Beschäftigung bei uns (z.B. im Rahmen einer Promotion) oder in der Industrie.

Das können wir Ihnen bieten:

  • Schulung im Betrieb von 3D Keramikdruckern
  • Junges, engagiertes Team
  • Arbeiten am Schlosspark in Karlsburg
  • Technische Ausstattung auf höchstem Niveau
  • Weltweit einzigartige Kombination „Forschung im direkten Umfeld des Patienten“
  • Möglichkeit des Einbringens und Gestaltens eigener Projektideen
  • Flexible Arbeitszeiten und Mobiles Arbeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub im Jahr (plus: 24.12./31.12. frei)
  • Sportkurse in unseren Institutsräumlichkeiten

Unser Institut...

zählt zu den größten und modernsten Institutionen auf dem Gebiet der Niedertemperaturplasmen weltweit. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie sowie Umwelt & Gesundheit. Zurzeit arbeiten etwa 200 Mitarbeitende an unseren drei Standorten Greifswald, Rostock und Karlsburg in Mecklenburg-Vorpommern.

Das hochmoderne Kompetenzzentrum Diabetes Karlsburg (KDK) wurde 2016 vom Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) gemeinsam mit dem Klinikum Karlsburg eröffnet. Das Zentrum integriert in einzigartiger Weise klinische Behandlung und anwendungsnahe Forschung unter einem Dach. Durch die Art dieser interdisziplinären Zusammenarbeit können neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Forschung zügig in praktische Lösungen für aktuelle medizinische Fragestellungen im klinischen Alltag überführt werden.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Dann besuchen Sie doch unsere Webseite: www.leibniz-inp.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte bei uns bis zum 29.05.2022 mit Ihrer vollständigen Bewerbung inklusive der üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des Kennwortes „0481 Forschungsingenieur/in“ - bevorzugt über unser Online-Bewerbungsformular.

Bei uns zählt Ihre Leistung ebenso wie Ihre Persönlichkeit, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Das INP wünscht sich die gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen, besonders in der Wissenschaft. Es gibt viele gute Gründe, warum es sich lohnt, die Potenziale von Frauen gezielt zu fördern. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Kontakt:

Für fachliche Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen gern Herr Dr.-Ing. Philipp Mattern (E-Mail: philipp.mattern(at)inp-greifswald.de, Telefon: +49 38355 6686 2500) zur Verfügung.

Bewerbungen schicken Sie bitte an*:

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)

Frau Gabriele Lembke

Personalabteilung

Felix-Hausdorff-Str. 2

17489 Greifswald

E-Mail: bewu(at)inp-greifswald.de

* Bewerbungs- und Vorstellungskosten können wir leider aufgrund haushaltsrechtlicher Bestimmungen nicht erstatten.