20.07.2022

Forschungsschwerpunktleitung (m/w/d)

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP), Greifswald

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

VON DER IDEE ZUM PROTOTYP

Wollen Sie Ihre eigenen Akzente setzen und die Themen Ihres Forschungsschwerpunkts selbst gestalten? Arbeiten Sie gerne mit modernster Ausstattung in einem motivierten Team an einer Vielzahl von spannenden Projekten? Haben Sie Ideen für neue Anwendungen z. B. in den Bereichen nachhaltige Energieversorgung, Bioökonomie, Industrie 4.0?

Dann passen Sie perfekt zu uns!

Zur Verstärkung unseres Forschungsteams suchen wir für den Standort Greifswald zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTLEITUNG (W/M/D)

PLASMA-OBERFLÄCHENMODIFIZIERUNG

Wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden/ Vergütung nach TV-L in der Entgeltgruppe 14

DAS SIND IHRE AUFGABEN BEI UNS:

Sie übernehmen die wissenschaftliche und administrative Leitung des Themenbereiches „Plasma-Oberflächenmodifizierung“. Sie formen und leiten ein hochmotiviertes Team aus Wissenschaftler/-innen, Ingenieur/-innen und Techniker/-innen der Fachrichtungen Physik, Chemie, Biologie, Materialwissenschaften, Elektrotechnik und Werkstofftechnik, welches auf eine moderne, umfangreiche und hochspezialisierte Labor- und Diagnostikausstattung zurückgreifen kann. Aktuelle Forschungsaktivitäten umfassen die Entwicklung plasmagestützter Prozesse zur Modifizierung von Oberflächen und Materialien für Anwendungen in den Themenfeldern:

  • Medizintechnik (z.B. Funktionalisierung oder Beschichtung von Implantaten zur Steuerung der Zell-Oberflächen-Wechselwirkung und Realisierung antimikrobieller Oberflächen);
  • Biotechnologie (z.B. Modifizierung von Oberflächen zur Immobilisierung von Enzymen, Bakterien oder Zellen für biokatalytische Systeme oder Entwicklung polymerer Oberflächenbeschichtungen für Zellkulturmaterialien);
  • Life-Science-Diagnostik (z.B. Entwicklung von neuartigen Funktionsschichten oder Oberflächenmodifikationen zur Realisierung von Biosensorplattformen);
  • Technische Oberflächen (z.B. funktionale Beschichtungen für industrielle Anwendungen, Herstellen rauer und polierter Oberflächen mit besonderen Geometrien und Plasmafeinreinigung).

Zum Verantwortungsbereich gehören Labore zum Betrieb von PVD- und PECVD-Anlagen sowie verschiedenster atmosphärischer Plasmaverfahren. Das Aufgabenspektrum reicht von Grundlagen- über Anwendungsforschung bis hin zum Technologietransfer in die Industrie.

Im Rahmen Ihrer vielfältigen und herausfordernden Arbeitsaufgaben

  • entwickeln und gestalten Sie die Strategie des Forschungsschwerpunkts einschließlich der Fokussierung auf attraktive wissenschaftliche und anwendungsorientierte Themenstellungen;
  • erschließen Sie neue industrielle Applikationsfelder, insbesondere mit Hinblick auf aktuelle Schwerpunkte wie nachhaltige Energieversorgung, Bioökonomie bzw. Industrie 4.0;
  • werben Sie Drittmittel aus der öffentlichen Hand und der Industrie ein;
  • bauen Sie Kontakte zu anerkannten in- und ausländischen Instituten und industriellen Kooperationspartnern aus und pflegen diese;
  • übernehmen Sie das Management laufender Projekte in Kooperation mit den Projektleitenden;
  • betreiben Sie engagiert eigene Forschungsaktivitäten;
  • weisen Sie eine angemessene eigene Publikationstätigkeit vor.

DAS WÜNSCHEN WIR UNS VON IHNEN:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) sowie Promotion vorzugsweise in der Physik, der Chemie, der Biologie, den Ingenieurwissenschaften, den Materialwissenschaften, den Umweltwissenschaften bzw. in vergleichbaren Fachgebieten
  • Ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der plasmagestützten Oberflächenmodifizierung sind notwendig, weitere Kenntnisse in der Plasmatechnologie von Vorteil.
  • Anknüpfungspunkte zu einem oder idealerweise mehreren der folgenden Gebiete: Oberflächenmodifikation/Beschichtung (PECVD, Sputtern, o.ä.), Oberflächenanalytik (XPS, AFM, REM, o.ä.), Oberflächenstrukturierung, HiPIMS, Plasma Spraying, Plasma Printing, Plasmapolieren etc.
  • Mehrjährige Führungs- respektive Projektmanagementerfahrung
  • Industrieerfahrung ist von Vorteil
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
  • Nachweisliche Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten sowie Hands-on-Mentalität
  • Ausgeprägte Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit sowie Kreativität

DAS KÖNNEN WIR IHNEN BIETEN:

  • Leistungsgerechte Vergütung und Sozialleistungen gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L)
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Kreatives Umfeld
  • Umfassende Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung des Forschungsschwerpunktes
  • Technische Ausstattung auf hohem Niveau
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Kooperation mit herausragenden nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Möglichkeiten zur externen Weiterbildung
  • Interne Laborführungen („Was machen die Kolleg/-innen eigentlich so?“)
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld (z.B. Familienbüro)
  • 30 Tage Urlaub im Jahr (plus: 24.12./31.12. frei)
  • Online-Sportkurse („Bewegte Pause“)

UNSER INSTITUT…

zählt zu den größten und modernsten Institutionen auf dem Gebiet der Niedertemperaturplasmen weltweit. In einem internationalen Umfeld bearbeiten wir gesellschaftlich relevante Fragestellungen aus den Bereichen Materialien & Energie,Umwelt & Bioökonomie sowie Hygiene & Gesundheit. Zurzeit arbeiten etwa 200 Mitarbeitende an unseren drei Standorten Greifswald, Rostock und Karlsburg in Mecklenburg-Vorpommern.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Dann besuchen Sie doch unsere Webseite: www.leibniz-inp.de.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann bewerben Sie sich bitte bei uns bis zum 15.08.2022 mit Ihrer vollständigen Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe des Kennwortes „0492 Forschungsschwerpunktleitung Plasma-Oberflächenmodifizierung“ - bevorzugt über unser Online-Bewerbungsformular. Bitte stellen Sie im Rahmen des Motivationsschreibens Ihren wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang dar und beschreiben Sie Ihre künftigen Forschungsvorhaben. Wir sind gespannt auf Ihre ersten Ideen für Forschungsansätze und neue Themen! Gerne erhalten wir in Ergänzung eine Aufstellung Ihrer wichtigsten Publikationen sowie Ihrer bisherigen Drittmitteleinwerbung.

Bei uns zählt Ihre Leistung ebenso wie Ihre Persönlichkeit, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das INP wünscht sich die gleichberechtigte Teilhabe von Männern und Frauen, besonders in der Wissenschaft. Es gibt viele gute Gründe, warum es sich lohnt, die Potenziale von Frauen gezielt zu fördern. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

KONTAKT:

Für fachliche Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen gern Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Weltmann (Tel.: 03834/554 310, E-Mail: weltmann@inp-greifswald.de) zur Verfügung.

Bewerbungen schicken Sie bitte an*:

Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)

Frau Gabriele Lembke

Personalabteilung

Felix-Hausdorff-Str. 2

17489 Greifswald

E-Mail: bewu(at)inp-greifswald.de

* Bewerbungs- und Vorstellungskosten können wir leider aufgrund haushaltsrechtlicher Bestimmungen nicht erstatten.