16.09.2021

Gärtner/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB), Halle

Das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) ist als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung am Weinberg Campus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle (Saale). Als eine Stiftung des öffentlichen Rechts untersteht das IPB der Aufsicht des Landes Sachsen-Anhalt.

Wir suchen in der Abteilung Administration und Infrastruktur ab sofort, befristet für zunächst sechs Monate, zur Unterstützung (Vertretung) unseres gärtnerischen Außenbereichs eine/n

Gärtner/in (m/w/d)

Die Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe 5.

Aufgaben

  • Pflege und Bepflanzung der Anlagen im Freilandbereich
  • Pflanzenmaterial im Freiland für wissenschaftliche Projekte heranziehen und weiterkultivie-ren
  • Erde und Substrate für verschiedene Kulturen herstellen sowie aufbereiten
  • kontrollierter Pflanzenschutz (auch ökologisch)

Profil

  • abgeschlossene Ausbildung als Gärtner/in (m/w/d) für Zierpflanzenbau oder vergleichbar
  • selbständige Arbeitsweise und Übernahme von Verantwortung
  • Teamfähigkeit und Einsatzfreude

Wir bieten

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • umfangreiche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge und Gesundheitsmanagement

Bitte senden Sie bei Interesse Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (einschließlich Arbeitszeugnisse) bis zum 31.10.2021 unter Angabe der Kennziffer 9/2021 an bewerbungen(at)ipb-halle.de.

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 und 14 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren unter folgendem Link https://www.ipb-halle.de/karriere/datenschutzhinweise-fuer-bewerber/.

Nähere Informationen über das IPB und zu den Projekten im administrativen Bereich finden Sie auf der Homepage www.ipb-halle.de. Ebenfalls möchten wir auf das dort platzierte Video über das Institut hinweisen.