23.11.2021

Geo-Informatiker/in (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Das Projekt „Bonares – Zentrum für Bodenforschung“ wird im Rahmen des Forschungsprogramms "Böden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie - BonaRes" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für eine geplante Laufzeit von 9 Jahren seit 2015 gefördert (www.bonares.de). Ziele des Projekts sind die Bereitstellung bodenbezogener Daten in standardisierter Form im BonaRes Repositorium, die Entwicklung integrativer Modellwerkzeuge zur Bewertung von Landnutzungsoptionen im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung und die Entwicklung eines webbasierten Portals für wissensbasierte Optionen für Bewirtschaftungsstrategien und Bodennutzungsmanagement. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, wurde eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern gebildet.

Wir suchen ab dem 1.3.2022, zeitlich befristet bis zum 31.1.2025 und vorbehaltlich des Förderbescheids am Standort in Müncheberg eine/n

Geo-Informatiker/in (m/w/d)

für das BonaRes-Repositorium

Ihre Aufgaben:

Als Teil des BonaRes Centre Teams sind Sie für das Management und die Weiterentwicklung der Geodateninfrastruktur des BonaRes Repositoriums und der dazugehörigen Web-Dienste verantwortlich. Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Veröffentlichung von standardisierten Web-Services (WMS, WFS), die mit den einzelnen Forschungsdaten im BonaRes Repositorium verbunden sind. Weitere Aufgaben umfassen die Visualisierung von Daten, die Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche des Repositoriums und dessen Administration zur Verbesserung der Nutzbarkeit, Auffindbarkeit und Interoperabilität der veröffentlichten Datensätze. Sie beteiligen sich an der Erarbeitung von für BonaRes relevanten Datenstandards, z.B. INSPIRE, OGC CSW oder FAIR, und implementieren die entsprechenden Standards im BonaRes Repositorium. Sie dokumentieren Ihre Arbeit in Forschungsberichten, wissenschaftlichen Publikationen und in Präsentationen von Forschungsergebnissen sowie im internen Dokumentationssystem.

Ihre Qualifikation:

  • Hochschulabschluss in Geoinformatik, Geographie, Informatik oder einer anderen relevanten Disziplin
  • sehr gute Kenntnisse in der Verwaltung von Geodatenstrukturen mit ArcSDE, ArcGIS Server, MS SQL Server und optional gute Kenntnisse von Geonode/Geoserver[
  • sehr gute Kenntnisse in Programmiersprachen wie z.B. Python und JavaScript, sowie in Frameworks wie map.apps und FME
  • Erfahrung im Forschungsdatenmanagement (FDM) mit Kenntnissen über Metadatenstandards, Navigation, Benutzerschnittstellen, RESTful Services
  • hohes Maß an Eigeninitiative, ausgezeichnete Kommunikations- und Teamfähigkeit in einem interdisziplinären Umfeld
  • gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis zur E 14 (inklusive Jahressonderzahlung)
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF-Dokumente, Archivdateien wie zip, rar etc. Worddokumente können nicht verarbeitet und damit berücksichtigt werden!) unter Angabe der Kennziffer 85-2021 bis zum 31.12.2021 anBewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Specka, Tel. 033432/82-217, zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx.

www.zalf.de