02.12.2019

Informatiker/Wissenschaftliche Mitarbeit (w/m/d)

Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung (MfN), Berlin

Unsere Mission: Wir erforschen das Leben und die Erde im Dialog mit den Menschen.

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur. Es ist auf drei eng miteinander verzahnten Feldern tätig: der sammlungsgestützten Forschung, der Sammlungsentwicklung und -erschließung und der forschungsbasierten Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit.

Informatiker/Wissenschaftliche Mitarbeit (w/m/d)

Arbeitszeit: Vollzeit, das entspricht 39 Stunden und 24 Minuten wöchentlich

Befristung: Drittmittelbefristung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für die Dauer von 36 Monaten

Entgeltgruppe: E 13 TV-L

Im vom BMBF geförderten Kooperations-Projekt AMMOD (Automated Multisensor Station for Monitoring of Species Diversity) werden wir eine automatisierte Tonaufzeichnungseinheit entwickeln, die nahezu in Echtzeit Informationen über Veränderungen in der Vielfalt der vokalisierenden Tiere liefert und einzelne Arten identifiziert. Die automatisierte Datenverarbeitung basiert auf Spektralanalysen von Umweltgeräuschen (Soundscapes) mit verbesserten und neu entwickelten Algorithmen zur Mustererkennung. Mit Mikrofon-Arrays und einem Ansatz zur Trennung der Schallquellen soll auch die Anzahl der Individuen einer bestimmten Art im Umkreis der Station ermittelt und die Bestandsdichte geschätzt werden. Während der Projektlaufzeit werden wir uns auf Insekten, Vögel und Fledermäuse als Zieltiergruppen konzentrieren.

Unser vorrangiges Ziel ist die Entwicklung von Datenerfassungsprotokollen und Softwarewerkzeugen für ein prototypisches bioakustisches Überwachungssystem, das eine schnelle Erkennung von Veränderungen im Status der Biodiversität ermöglicht, indem gängige vokalisierende Arten erkannt, bestimmte Zielarten verfolgt und die Populationsdichten grob geschätzt werden.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit im Kooperationsprojekt „AMMOD (Automated Multisensor Station for Monitoring of Species Diversity) - Teilprojekt Bioakustisches Monitoring
  • Recherche bzgl. bestehender Algorithmen zur akustischen Mustererkennung und Schallquellentrennung
  • Implementierung, Weiterentwicklung und Analyse akustischer Mustererkennungsalgorithmen zur Arterkennung (Vögel, Insekten, Fledermäuse)
  • Portierung bestehender Deep Learning Modelle zur Arterkennung auf Einplatinenrechner
  • Mitarbeit an Algorithmen zur Schallquellentrennung
  • Konzeption und Konfiguration akustischer Aufzeichnungsgeräte zur automatischen Erfassung des Artenspektrums und Populationsdichten (Datenübertragung, Softwareimplementierung, Analyse und Visualisierung der Ergebnisse)
  • Erstellung von Protokollen zur Daten- und Ergebnisübertragung
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit (Biologie/Akustik/Informatik)
  • Abgleich von Ergebnissen der automatischen Erfassung mit Ergebnissen traditioneller Erfassungsmethoden von Vögeln und Heuschrecken
  • enge Zusammenarbeit mit Projektpartnern insbesondere in Bezug auf hardwarenahe Programmierung, Datentransfer, Abgleich mit optischer Mustererkennung
  • Veröffentlichung der Ergebnisse und Projektdokumentation

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik oder abgeschlossenes Hochschulstudium anderer Fächer mit Berufserfahrung im Bereich Informatik und Mitwirkung in entsprechenden Referenzprojekten
  • sehr gute Kenntnisse und nachweisliche Erfahrungen in der Erstellung, Verwendung und Optimierung von Algorithmen der akustischen Mustererkennung
  • solide Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Akustik (insbesondere Schallausbreitung)
  • Erfahrungen in der Analyse und Verarbeitung von akustischen Signalen
  • Erfahrungen in hardwarenaher Softwareentwicklung und Programmierung eingebetteter Systeme
  • Erfahrungen mit Deep Learning Frameworks (z.B. PyTorch, Tensorflow)
  • gute Kenntnisse in mindestens einer höheren Programmiersprache
  • Erfahrungen im Umgang mit Linux, MySQL, Docker, Python, R, Raspberry Pi
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Architektur komplexer Softwaresysteme
  • Kenntnisse im Umgang mit Source Code Repositorien (z.B. git, SVN)
  • Erfahrungen im Verfassen von Software-Dokumentationen
  • eigene wissenschaftliche Publikationstätigkeit (Tagungsbeiträge/Fachzeitschriften)
  • hohe Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Hinweise:

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sind bis zum 20.12.2019 bevorzugt über unser online-Bewerbungsportal zu richten.

https://jobs.museumfuernaturkunde.berlin/jobposting/16558d639949faacce487d93178beac1abf6ce0a

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an recruiting(at)mfn.berlin.

Weitere Informationen:

Datenschutz:

Mit dem Versenden Ihrer Bewerbung stellen Sie uns Ihre Informationen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung, durch das Museum für Naturkunde zur Verfügung. Ihre Daten werden dabei jederzeit streng vertraulich behandelt. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen werden diese in unserer Datenbank erfasst. Ihre Daten werden auf unserem Server gespeichert. Dabei beachten wir die Vorschriften der Datenschutzgesetze.

Informationen über den Umgang mit Bewerberdaten am MfN

und

Datenschutzerklärung für die Website des MfN

Familienpolitik:

Das Naturkundemuseum Berlin hat sich die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Ziel gesetzt und wurde hierfür mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie der audit berufundfamilie gGmbH- eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung - ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.naturkundemuseum.berlin/de/jobs-und-karriere/arbeiten-am-museum-fuer-naturkunde/audit-berufundfamilie.

www.mfn.berlin