26.05.2021

Koordination für Finanzen und Drittmittelmanagement (m/w/d)

Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock (LIKAT)

Das Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT Rostock) gehört zu den führenden europäischen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Katalyse. Es de­fi­niert seinen Aufgabenschwerpunkt als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft im Umfeld an­wen­dungs­naher Grundlagenforschung und angewandter Forschung. Im Institut übernimmt die Verwaltung eine zentrale Dienstleistungsfunktion. Sie regelt u.a. Finanzangelegenheiten nach kaufmännischen und haushaltsrechtlichen Vorgaben mit einem jährlichen Finanzvolumen von ca. 20 Mio. € und Personalangelegenheiten von ca. 300 Beschäftigten, Gästen und Stipendiaten

Am Leibniz-Institut für Katalyse in Rostock ist im Bereich der Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position der

Koordination für Finanzen und Drittmittelmanagement (m/w/d)

neu zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Führung und Entwicklung der Teams Finanzen und Drittmittelmanagement
  • Fachübergreifende Überwachung und Koordination des Finanzmanagements (Haushalt und Drittmittelbereich)
  • Optimierung und Weiterentwicklung administrativer Vorgänge im Hinblick auf die wissenschaftlichen Erfordernisse
  • Fortentwicklung der Kosten-Leistungs-Rechnung und der Trennungsrechnung nach EU-Beihilferecht
  • Federführung bei der Erstellung des Jahresabschlusses und des Verwendungsnachweises nach handelsrechtlichen und zuwendungsrechtlichen Vorschriften
  • Beratung und Unterstützung der kaufmännischen Direktion u.a. bei der Finanzplanung

Ihr fachliches Profil:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich der Wirtschaftswissenschaften oder eine abweichende Qualifikation mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung auf diesem Gebiet
  • fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse einschließlich der Kosten-Leistungs-Rechnung und des EU-Beihilferechts
  • fundierte steuer- und handelsrechtliche Kenntnisse
  • fundierte Kenntnisse des Haushaltsrechts und des öffentlichen Zuwendungsrechts
  • Berufserfahrung in leitender Funktion und Teamführung vorzugsweise im Finanzbereich einer öffentlich geförderten Einrichtung
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • Sicherheit im Umgang mit MS Office und Verwaltungssoftware (Kenntnisse der Software MACH sind von Vorteil)

Ihr persönliches Profil:

Wir erwarten ein sicheres, freundliches und professionelles Auftreten und ein hohes Maß an sozialer und interkultureller Kompetenz. Hierzu gehören eine souveräne Teamführung, Verhandlungsgeschick und die Suche nach bestmöglichen Lösungen im Sinne der Wissenschaft.

Sie besitzen die Fähigkeit zum wirtschaftlichen Denken und Arbeiten sowie zu engagierter Einarbeitung in wechselnde Themengebiete.

Sie sind einsatzfreudig, teamfähig, serviceorientiert und verantwortungsbewusst.

Als empathische Führungspersönlichkeit zeichnen Sie sich durch präzise Arbeitsweise und eine effiziente Umsetzung aller Arbeitsabläufe aus.

Wir bieten Ihnen:

Eine vielseitige und interessante Herausforderung in einem internationalen Arbeitsumfeld und eine angemessene Vergütung. Das Entgelt und die Sozialleistungen richten sich entsprechend der Qualifikation in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 13. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (40 Wochenstunden), die mit bis zu 35 Wochenstunden teilzeitfähig ist. Die Arbeitszeiten können zur individuellen Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexibel gestaltet werden. Es besteht die Möglichkeit des Mobilen Arbeitens. Die Position ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option der Entfristung, da das LIKAT Rostock ausdrücklich an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert ist.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Personen, unabhängig von ihrem Geschlecht (*geschlechtsneutral). Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen sind uns willkommen. Das LIKAT fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders die Bewerbung von Frauen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf mit beruflichem Werdegang und Referenzen) sen­den Sie bitte ausschließlich per Mail in einem pdf-Dokument mit einer max. Größe von 25 MB unter Angabe der Referenznummer 201-01/2021 an bewerbungen(at)catalysis.de.

Die Be­wer­bungs­frist endet am 25.6.2021.

Bei Fragen können Sie sich gern an Dr. Barbara Heller (barbara.heller(at)catalysis.de) wenden.

Bewerbungs- und Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.catalysis.de.