04.09.2020

Leiter/in der Arbeitsgruppe Betriebstechnik (gn*)

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und beabsichtigt in der Arbeitsgruppe Betriebstechnik, die zur Abteilung Verwaltung gehört, zum 1.5.2021 eine unbefristete Vollzeitstelle (40h/Woche) als

Leiter/in der Arbeitsgruppe Betriebstechnik (gn*)

zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach der auszuübenden Tätigkeit und erfolgt nach der EG 10 TV-L. Eine individuelle Stufenzuordnung wird geprüft, im Einzelfall ist eine Übernahme der bisherigen Erfahrungsstufe oder eine Stufenvorweggewährung (als Maßnahme zur Personalgewinnung) möglich. Die Stelle ist bevorzugt in Vollzeit zu besetzen. Bei Bedarf ist sie mit 35 Wochenstunden teilzeitfähig.

Das IOW ist ein unabhängiges Forschungsinstitut der Leibniz Gemeinschaft, dessen Forschungsschwerpunkt auf Küsten- und Randmeeren, insbesondere der Ostsee, liegt. Die Wissenschaftler/innen der vier Sektionen (Physikalische Ozeanographie, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie) arbeiten interdisziplinär im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms.

Die Arbeitsgruppe Betriebstechnik führt und organisiert mit einem kleinen Mitarbeiterteam das infrastrukturelle und technische Gebäudemanagement am IOW mit der Zielstellung, Gebäude und haustechnische Anlagen optimal zu nutzen und deren Werterhaltung zu sichern.

Aufgabenstellung

Dem Leiter/der Leiterin obliegen vielfältige Verantwortlichkeiten einschließlich der fachlichen Leitung der Arbeitsgruppe (Elektrikerin, Hausmeister, Verwaltungsmitarbeiterin). Zu seinen/ihren Aufgaben gehören die komplette Objektbewirtschaftung (inkl. Fuhrparkbetrieb), die Bedienung und Überwachung aller haustechnischen und sicherheitsrelevanten Anlagen und die Planung und Koordinierung sämtlicher Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten.

Dazu bedient er/sie sich einer Vielzahl externer Dienstleister, deren Vertragsverhältnisse er/sie gestaltet und fortschreibt.

Weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die fachliche und organisatorische Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung der hochbaulichen, labor- und gebäudetechnischen Um- und Ausbaumaßnahmen im Zusammenwirken mit dem Staatlichen Amt für Bau- und Liegenschaften.

Mit der Bestellung zum/zur Brandschutzbeauftragten wird ihr/ihm die Verantwortlichkeit für den baulichen und organisatorischen Brandschutz am IOW übertragen.

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes technisches Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom (FH) oder vergleichbar, Fachrichtung: Facilitymanagement, Gebäude-/ Versorgungstechnik oder eine vergleichbare Qualifikation), oder eine abgeschlossene einschlägige Ausbildung zum/r Meister/in, Techniker/in, Fachwirt/in zuzüglich langjährige berufliche Qualifikationen.

Es werden einschlägige nachweisbare fachliche Kompetenzen und mehrjährige Berufserfahrung im technischen Gebäudemanagement gefordert. Dazu gehören auch Erfahrungen im Umgang mit Software zur Überwachung und Steuerung von Gebäudeleittechnik, Störmelde- und Zugangssystemen.

Selbstständige, gewissenhafte, flexible und strukturierte Arbeitsweise sind erforderlich.

Vorausgesetzt werden ebenfalls sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Standard-IT-Anwendungen. Erwartet werden außerdem eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Methodenkompetenz (insbes. Zielorientierung, Problemlösungsfähigkeit, Strukturierungsfähigkeit, Initiative), soziale Kompetenz (insbes. Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit) und persönliche Kompetenz (insbes. Loyalität, Flexibilität, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Lernfähigkeit).

Erfahrungen in der Personalführung und gute Kenntnisse der englischen Sprache sind wünschenswert.

Bewerber/innen werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Beschreibung relevanter Tätigkeiten und Erfahrungen) unter Angabe des Kennwortes VER-1/2020 bis zum 15.10.2020 zu schicken an bewerbung(at)io-warnemuende.de oder

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Personalabteilung

Seestraße 15

18119 Rostock

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 19.11.2020 stattfinden.

Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung/Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht (*geschlechtsneutral). Die Bewerbung von Frauen wird besonders begrüßt und bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung bevorzugt behandelt. Das IOW fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und wurde dafür 2013, 2016 und 2019 mit dem Total Equality Prädikat (TEQ) ausgezeichnet. Ein Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist zu finden unter http://www.io-warnemuende.de/gleichstellung.html. Unser Eltern-Kind-Büro, ausgestattet mit PC und Spielsachen, ermöglicht es Eltern ihre Kinder für kürzere Zeiträume ins IOW mitzubringen.

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe der Ostsee. Flexible Arbeitszeiten und moderne

Ausstattung bilden den Rahmen für beste Arbeitsbedingungen. Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Verwaltungsleiterin Frau Beatrix Blabusch, beatrix.blabusch(at)io-warnemuende.de oder informieren Sie sich unter www.io-warnemuende.de.