04.03.2022

Masterarbeit/Forschung (m/w/d)

DWI - Leibniz-Institut für Interaktive Materialien, Aachen

Das DWI – Leibniz Institut für Interaktive Materialien ist eine von Bund und Ländern finanzierte Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft mit Sitz auf dem Campus Melaten der RWTH Aachen. Internationale Forschende verschiedener Disziplinen entwickeln hier interaktive Materialien nach den Prinzipien der Natur. Es ist ein Ort, an dem Menschen mit unterschiedlichen Talenten, Erfahrungen und Kompetenzen zusammenarbeiten, um voneinander zu lernen und gemeinsam neues Wissen und neue Methoden für ein besseres Leben in unserer Welt zu schaffen.

Das DWI bietet eine

Masterarbeit/Forschung (m/w/d)

(Biomedizinische Technik, Maschinenbau, Bioingenieurwesen oder verwandte Fachrichtung)

Projektbeschreibung:

Die Additive Fertigung, das Verfahren zum Verbinden von Materialien zur Herstellung von Objekten auf der Grundlage von CAD-Modelldaten, ist dabei, industrielle Fertigungen zu revolutionieren. Die Implementierung dieser Technik (3D Druck) hat in der Gesundheitsbranche bereits zur Entwicklung von chirurgischen Geräten, Prothesen, medizinischen Geräten und Implantaten geführt. Ein weiterer Meilenstein stellt die 3D-Bioprinting-Technologie dar, die das Potenzial hat, die medizinische Forschung und Therapiemöglichkeiten zu revolutionieren. Entsprechende Modelle können in der Arzneimittelforschung, für ein besseres Verständnis physiologischer und pathologischer Mechanismen und in Zukunft für den Ersatz von erkrankten oder verletzten Geweben und Organen verwendet werden.

Hierbei werden lebende Zellen und Gele als Druckmaterialien (Biotinten) verwendet, um ex vivo und in vitro Gewebemodelle herzustellen, die biologische Gewebe strukturell und funktionell nachahmen. Die derzeitigen Bioprinting-Technologien können jedoch weder die komplexe Organisation der extrazellulären Matrix (ECM) nachahmen noch die anisotrope und räumlich organisierte Architektur komplexer Gewebe wie Knorpel, Hornhaut oder des Herzens nachbilden.

Im Rahmen dieses Projekts werden wir eine neuartige 3D-Bioprinting-Plattform entwickeln, die in der Lage ist, künstliche funktionelle Gewebemodelle zu synthetisieren. Hierarchische und organisierte Biomaterialkonstruktionen sollen hierbei mit hoher Auflösung ausgedruckt werden, die Zellen ein gerichtetes Wachstum ermöglichen und somit die Ausreifung von Geweben erlauben

Ihre Aufgaben und Zuständigkeiten:

Als Mitglied eines interdisziplinären Teams aus den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Chemie und Biotechnologie sind Sie verantwortlich für:

  • die in-vitro-Herstellung und Charakterisierung von 3D-Bioprint-Strukturen. Dazu gehören die Arbeit mit einer neuartigen 3D-Biodrucker-Hardware, die Optimierung der Zusammensetzung der Biotinte in Abhängigkeit von den Zellreaktionen, die Durchführung von Mikroskopie-Analysen und die Charakterisierung der gedruckten Strukturen mittels fluoreszierender Immunfärbung

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einen Bachelor-Abschluss und sind derzeit in einem Master-Studiengang der Biomedizintechnik, des Maschinenbaus, der Biotechnologie oder eines verwandten Fachgebiets eingeschrieben
  • ein starkes Interesse an der Arbeit in einem schnelllebigen Umfeld und an einem multidisziplinären Projekt ist unerlässlich
  • der/die Bewerber/in sollte teamfähig und kommunikationsstark sein, sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form (Englisch und vorzugsweise auch Deutsch)
  • Erfahrungen mit 3D-Zellkultur und -Charakterisierung sind von Vorteil

Das DWI bietet:

Wir bieten Ihnen spannende und anspruchsvolle Aufgabenstellungen, Entwicklungsmöglichkeiten in einer modernen Wissenschaftsorganisation sowie eine offene und teamorientierte Arbeitsatmosphäre in einem internationalen Umfeld. Sie werden durch ein erfahrenes Team unterstützt und arbeiten in enger Zusammenarbeit mit national/international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Biomedizin und der Gewebeentwicklung.

Das DWI – Leibniz-Institut wertschätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen, einschließlich eines kurzen Motivationsschreibens, Lebenslaufs und Zeugnissen per E-Mail ausschließlich im PDF-Format, möglichst in einer Datei an Dr.-Ing. Omidinia-Anarkoli, omidinia(at)dwi.rwth-aachen.de.

www.dwi.rwth-aachen.de