29.07.2022

Mitarbeiter/in (w/m/d) im Arbeitsbereich Softwareentwicklung

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), Bamberg

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (max. TV-L E11) unbefristet zu besetzen:

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) im Arbeitsbereich Softwareentwicklung

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland. Weitere Informationen zum LIfBi finden Sie unter www.lifbi.de.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 200 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Der Arbeitsbereich Softwareentwicklung entwickelt, mit einem kleinen Team aus Analysten, Datenbankentwicklern und Softwareentwicklern, Lösungen für die hausinternen Arbeitsprozesse. Unser Focus liegt dabei auf der Planung, Management, Durchführung und langzeitlicher Archivierung von Längsschnittstudien. Als technische Grundlage dient dabei Microsoft Technologie (.Net) und verstärkt auch Webtechnologie mit (ASP.Net und Angular). Sie unterstützen dabei den kontinuierlichen Digitalisierungsprozess am LIfBi.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Umsetzung und Dokumentation computerisierter Testungen
  • Aufbereitung, Analyse und Dokumentation von Testdaten
  • Entwicklungs- und Umsetzungsarbeiten im Kontext computerisierter Befragungen
  • Abstimmung technischer Spezifikationen im Rahmen der Erhebungsvorbereitung
  • Koordination der Umsetzungsbedarfe im Rahmen computerisierter Testungen von Drittmittelprojekten
  • Beteiligung an Serviceleistungen für Datennutzende sowie Schulung von Mitarbeitenden und Testleitenden

Ihre Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes (Fachhochschul-) Studium in angewandter Informatik, Web Development oder in einer vergleichbaren Studienrichtung, oder einschlägige außeruniversitäre Ausbildung, oder abgeschlossenes sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Nachweisen von Erfahrungen oder Qualifikationen im Bereich der Anwendungsprogrammierung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Web-Entwicklung und Kenntnisse im Bereich Web-Sicherheit
  • Umfassende IT-Kenntnisse, insbesondere im Bereich computerbasierter Testungen
  • Sehr gute Kenntnisse in Softwareprogrammierung (Frontend und Backend;  .Net mit C# und Python wünschenswert) und Webentwicklung (HTML, CSS, Javascript)
  • Programmierkenntnisse zur Konzeption und Umsetzung von softwareseitigen Erhebungsinfrastrukturen sowie Erfahrung in der Aufbereitung sozialwissenschaftlicher Erhebungsdaten
  • Kenntnisse in Methoden der empirischen Sozialforschung und/oder Erfahrungen in der wissenschaftlichen Primärdatenerhebung
  • Gute Englischkenntnisse
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten

Wir bieten:

  • Eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • Flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • Eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Christian Aßmann (+49 951 863-3423, christian.assmann@lifbi.de)

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 18.09.2022 unter Angabe des Betreffs "Softwareentwicklung 663" über unser Onlineformular (https://jobs.lifbi.de/de). Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.