01.08.2022

Postdoktorand/in (m/w/d) Ganzheitliche umweltorientierte Bewertung

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Dresden

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) in Dresden bietet die folgende PostDoc-Stelle (Beschäftigung nach WissZeitVG) für eine Laufzeit von zunächst 3 Jahren zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Postdoktorand/in (m/w/d)

"Ganzheitliche umweltorientierte Bewertung zukunftsfähiger Entwicklung der gebauten Umwelt im situativen Kontext"

TV-L, E 13, Vollzeit (40 Wochenstunden)

Das IÖR ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Die Forschungsgruppe "Anthropogene und natürliche Ressourcen" im Forschungsbereich "Gebaute Umwelt - Ressourcen und Umweltrisiken" untersucht Fragen der Nachhaltigkeit in Bezug auf die Nutzung, Entwicklung und Materialität der gebauten Umwelt. Der Fokus liegt dabei auf räumlichen Zusammenhängen, insbesondere im Sinne räumlicher Konstellationen von Ressourcenverfügbarkeit, -angebot, -bestand und -nachfrage.

Stellenbeschreibung

Die ausgeschriebene Stelle ist darauf ausgerichtet, das o.g. Forschungsfeld aktiv mitzugestalten. Von zentraler Bedeutung sind dabei Fragen einer ganzheitlichen Analyse, Modellierung und Bewertung von Ansätzen zur nachhaltigen Entwicklung der gebauten Umwelt in Bezug auf Ressourcen, materialinduzierte Emissionen sowie materialinduzierte Flächennutzungsänderungen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf einer zirkulären Entwicklung der Ressourcenströme im Bauwesen und dem damit einhergehenden systemischen Wandel. Dies erfordert u.a. eine Bewertung von Materialität in räumlichen und insbesondere stadtregionalen Kontexten sowie eingebunden in transdisziplinär Prozesse. Am IÖR entwickelte typologiebasierte Modellierungsansätze bieten hierfür eine solide Grundlage.

Die Position bietet die Möglichkeit, auf Basis der eigenen wissenschaftlichen Stärken ein eigenständiges Forschungsprofil zu entwickeln. Dazu gehören die Konzeption eigener Projekte und die Einwerbung von Fördermitteln (insbesondere DFG und EU) für Grundlagen-, inter- und/oder transdisziplinäre Forschung sowie die damit verbundenen Transferprozesse. Ferner besteht auch die Möglichkeit, das Programm des Forschungsbereichs mitzugestalten.

Qualifikationen und Anforderungen:

  • Exzellenter Studienabschluss (BA/MA/Diplom) in relevanten Disziplinen z. B. Architektur, Bauingenieurwesen, Materialwissenschaften, Stadtgeographie, physische Geographie, Umweltwissenschaften - gerne auch interdisziplinär
  • Exzellente Promotion in einer relevanten Disziplin (s.o.)  
  • Umfangreiche Erfahrung in Forschungsfeldern wie Urbanisierung, Bauwesen,  Kreislaufwirtschaft oder Industrial Ecology, sowie inter- und transdisziplinäre Kompetenz;
  • Eigene Publikationen in relevanten Forschungsfeldern (insbesondere Zeitschriftenartikel, Buchkapitel oder Konferenzbeiträge)
  • Fähigkeit eigene Forschungsmittel einzuwerben, Forschungsprojekte zu leiten und Forschungsteams zu koordinieren und zu führen (am IÖR und in internationalen Konsortien) - bereits erfolgreiche Drittmittelakquise sowie ein bestehendes internationales Netzwerk sind von Vorteil
  • Kenntnisse zu quantitativen und / oder qualitativen Methoden der Umweltbewertung wie MFA, LCA, Ecological Footprint
  • Kenntnisse zu digitalen Entwurfs- und Modellierungswerkzeugen wie BIM und GIS sind von Vorteil
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und kooperative Führungsqualitäten
  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und zur Selbstorganisation
  • Englischkenntnisse sowie Deutschkenntnisse (möglichst CEFR Level C1)

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • Flache Hierarchien, kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld
  • Lebendige Sozialkultur, Offenheit und vertrauensvolles Miteinander
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert)
  • Langfristige Entwicklungsperspektive und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Nachhaltigkeits-Management
  • Jobticket

Das IÖR fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Diversität, und setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben ein. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen anerkannt schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "ANR" bis zum 30. September 2022 an jobs(at)ioer.de oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.

Personalbüro (Kennwort: ANR)

Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.