01.10.2021

Produkt-Entwicklungsingenieur/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT), Jena

Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V. (Leibniz-IPHT) sucht für die Forschungsabteilung Faserforschung und – technologie, Arbeitsgruppe Holographische Endoskopie, im Zusammenhang mit dem Forschungstransfer-Projekt DeepEn eine(n)

Produkt-Entwicklungsingenieur/in (m/w/d)

im Forschungstransfer Start-up

Die Stelle wird in Vollzeit (100%) für die Dauer von einem Jahr ab dem 1. Dezember 2021 angeboten. Danach besteht die Möglichkeit, den Vertrag auf zwei Jahre zu verlängern und später in das Spin-off-Unternehmen DeepEn Systems GmbH einzusteigen, das 2023 offiziell gegründet werden soll.

Der oder die erfolgreiche Kandidat*in wird Teil eines kleinen und hochdynamischen Start-up-Teams, das an der Kommerzialisierung haarfeiner, einzigartiger holografischer Endoskop-Systeme für die In-vivo-Neurowissenschaft und medizinische Diagnostik arbeitet.

Das Leibniz-IPHT ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft sowie eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung mit enger Anbindung an die Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Ihr Aufgabenfeld:

Das DeepEn-Team arbeitet an der Kommerzialisierung haarfeiner, holografischer Endoskope, die am Leibniz-IPHT und dessen internationalen Partnerinstitutionen erforscht werden. Diese sollen in den Neurowissenschaften eingesetzt werden, um Bilder mit der Schärfe moderner Mikroskope (subzelluläre Bildauflösung) aus einer bisher unerreichbaren Tiefe im lebenden Gehirn aufzunehmen. Dieses Verfahren ist minimalinvasiv, da das Endoskop nur aus einer einzigen optischen Faser besteht, die so dünn ist wie ein menschliches Haar (~0,1 mm). Zielkunden werden Institute sein, die auf die Erforschung der Gehirnfunktionen spezialisiert sind (z. B. Lernprozesse, Gedächtnisbildung, neurodegenerative Erkrankungen). Unsere langfristige Vision ist jedoch die Anwendung des haardünnen Endoskops in der Medizin, die eine minimalinvasive Diagnose oder Behandlung von Erkrankungen mit Licht ermöglicht (z. B. Neurochirurgie, optische Biopsie, Photoablation).

Unser Start-up hat kürzlich eine Finanzierung von ca. 1 Mio. € für die nächsten zwei Jahre erhalten (EXIST-Forschungstransferstipendium des BMWi), um die ersten Prototypen des Endoskops zu entwickeln und zu testen. Das Team besteht aus einem Photonik-Spezialisten, einer Ärztin und einem Wirtschaftsexperten und wird von Prof. Dr. Tomáš Čižmár, dem Erfinder der Technologie, betreut.

Das DeepEn Projekt ist in den modernen Räumlichkeiten des Leibniz-IPHT in Jena (Deutschland) untergebracht und verfügt über geräumige Optiklabore, eine eigene Faserfertigung sowie die Unterstützung mechanischer Werkstätten.

Der oder die erfolgreiche Bewerber*in wird zusammen mit unserem Photonik-Spezialisten an der Entwicklung und Erprobung der ersten Produktprototypen für den Einsatz in der neurowissenschaftlichen Forschung arbeiten.

Ihre Qualifikation:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Master/Diplom) in den Bereichen Ingenieurwesen, Informationstechnologie, Programmierung, Elektrotechnik, Optik oder einem verwandten Gebiet
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Entwicklung von wissenschaftlichen Instrumenten und der Integration von Hardware- und Softwarekomponente
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Entwicklung von Instrumenten auf Prototypenbasis
  • Gute/sehr gute Kenntnisse in Optoelektronik und Geräteautomatisierung
  • Gute/sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung von Computersteuerungsschnittstellen
  • Sehr gute/ausgezeichnete Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache

Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Fähigkeit, selbständig zu arbeiten
  • Klare und offene Kommunikation
  • Kenntnisse in den Programmiersprachen Python und C
  • Erfahrung mit Sicherheitszertifizierungsverfahren für elektrische Geräte in Deutschland
  • Grundlegendes Verständnis der Wellenoptik (z. B. Phänomene wie Beugung, Interferenz, Polarisation)
  • Starke Eigeninitiative und kreatives Denken
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Reisen, z. B. für Tests von Prototypen in Kundenlabors oder für Seminare/Workshops
  • Hohe Bereitschaft, sich in neue Gebiete (z. B. Neurowissenschaften, Medizin) einzuarbeiten und in einem interdisziplinären, internationalen Umfeld zu arbeiten
  • Vorherige Branchenerfahrung wäre von Vorteil

Vergütung:

  • Gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Wir bieten:

  • Ein hoch motiviertes, ehrgeiziges und engagiertes Team
  • Großartige Möglichkeiten zum Lernen und Arbeiten im Start-up-Umfeld
  • Eine warmherzige, einladende Kultur und Teamgeist
  • Ein interdisziplinärer und internationaler Arbeitsplatz
  • Familienfreundliche Atmosphäre, in der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein zentrales Anliegen ist

Wir sind ein modernes, international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Das Leibniz-IPHT setzt sich dafür ein, den Anteil von weiblichen Beschäftigten und Wissenschaftlerinnen zu erhöhen und ermutigt daher besonders qualifizierte Bewerberinnen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Rückfragen zur Position und Bewerbung können an Patrick Westermann gerichtet werden (E-Mail: Patrick.Westermann@leibniz-ipht.de).

Weitere Informationen zu DeepEn und den für die kommenden zwei Jahre geplanten Arbeitspaketen finden Sie unter diesem Link.

Vollständige Bewerbungsunterlagen müssen Folgendes enthalten:

  • Anschreiben, in dem die persönliche Eignung für die Stelle dargelegt wird. Außerdem sollte kurz erläutert werden, wie das neue Team-Mitglied zum Erfolg des Projektes beitragen möchte.
  • Lebenslauf in englischer und deutscher Sprache
  • Zeugnisse (für Bewerbungen aus dem Ausland: Zeugnisse müssen ins Englische übersetzt und beglaubigt sein)
  • Namen und Kontaktdaten von zwei Referenzen (bitte geben Sie an, ob wir diese vor dem Vorstellungsgespräch kontaktieren dürfen)

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis 31. Oktober 2021 unter Angabe der Kennziffer 2021_29, vorzugsweise per E-Mail in einer pdf-Datei, an das:

Leibniz-Institut für Photonische Technologien Jena e.V.

Personalbüro

Albert-Einstein-Straße 9

07745 Jena

E-Mail: Personal_Abtl@leibniz-ipht.de

Kennziffer: 2021_29

Datenschutzhinweis:

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.