15.07.2021

Projektkoordinator/in im Bereich Szenarienanalyse (m/w/d)

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Klima braucht Köpfe. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen. Es ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Gebiet und bietet Natur- und SozialwissenschaftlerInnen aus aller Welt beste Voraussetzungen für exzellente interdisziplinäre Forschung.

Für das Ariadne-Projekt (www.ariadneprojekt.de) sucht das PIK im Bereich Energiesystem-Szenarien zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Projektkoordinator/in im Bereich Szenarienanalyse (m/w/d)

(Stellenausschreibungsnummer: 40-2021 Projektkoordination Szenarienanalyse)

Die Stelle ist als Elternzeitvertretung befristet bis zum 31. Oktober 2022. Die Vergütung bemisst sich entsprechend der Vorgaben des Tarifvertrags der Länder (TV-L Brandenburg). Für diese Stelle ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 mit einer 40 Stunden/Woche (Vollzeit) vorgesehen. Die Stelle ist für Teilzeit geeignet.   

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Unterstützung der Projektleitung (Prof. Dr. Ottmar Edenhofer und Prof. Dr. Gunnar Luderer) bei der allgemeinen Koordination des Ariadne-Projekts
  • zielgruppengerechte Aufbereitung und Kommunikation der Projektergebnisse, in Form von Berichten, Präsentationen, Social Media Inhalten etc. mit den thematischen Schwerpunkten: Pfade zur Klimaneutralität, Wasserstoffstrategie, Politikinstrumente
  • Koordination der projektübergreifenden Szenarienanalysen in enger Abstimmung mit den Modellteams der Projektpartner, inklusive web-basierter Datenvisualisierung
  • Koordination mit den Szenarienarbeiten der Kopernikus-Schwesterprojekte P2X, ENSURE, SynErgie
  • Management der Produktpipeline und der Deliverables des Projekts
  • Lektorat wissenschaftlicher Publikationen und Präsentationen
  • allgemeines Projektmanagement, u.a. Vor- und Nachbereitung von Projekttreffen

 Sie verfügen über:

  • einen Master-Abschluss in einem für die Energiewende relevanten Studienfeld (z.B. Umweltwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Ökonomie, Physik)
  • Erfahrung im Bereich Energiesystemanalyse, in der Beratung zur Energiewende oder in der Klimaforschung
  • Projektmanagement-Kompetenz und Erfahrung in der Koordination von Forschungsprojekten
  • fundierte Kenntnisse in Microsoft Excel, Power Point und Word

 Wir erwarten von Ihnen:

  • eine selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • methodisches und systematisches Vorgehen
  • strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Kreativität und Offenheit für neue Lösungsansätze
  • hohe kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift in deutscher sowie englischer Sprache
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und starke Motivation
  • Teamfähigkeit und organisatorisches Geschick

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem kreativen und interdisziplinären Team
  • ein spannendes Umfeld in einem international renommierten Forschungsinstitut mit einem Arbeitsplatz inmitten eines wunderschönen Forschungscampus auf dem historischen Telegrafenberg in Potsdam mit guter Anbindung nach Berlin
  • ein tarifliches Entgelt und tarifliche Leistungen

Das PIK strebt eine Erhöhung des Frauenanteils am Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Das PIK unterstützt die Rückkehr aus der Elternzeit.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 8.8.2021 direkt über unser Bewerbungsformular.

Für weitere inhaltliche Informationen oder Fragen zur ausgeschriebenen Stelle stehen Ihnen Frau Dr. Dominika Sörgel und Dorothe Ilskens unter der E-Mail-Adresse ariadne-geschaeftsstelle(at)pik-potsdam.de gern zur Verfügung.

www.pik-potsdam.de