22.09.2021

Promotionsstelle in der Forschungsgruppe „Bildung in einer digitalen Welt“ (w/m/d)

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), Bamberg

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (max. TV-L E 13, 65%) und zunächst befristet für drei Jahre (mit einer maximalen Laufzeit von fünf Jahren) zu besetzen:

Promotionsstelle in der Forschungsgruppe „Bildung in einer digitalen Welt“ (w/m/d)

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 200 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Das Team der Forschungsgruppe arbeitet eng mit der Direktorin des LIfBi zusammen und kooperiert mit den thematisch verwandten Arbeitsbereichen und Forschungsprojekten am Institut. Thematischer Schwerpunkt der Promotionsstelle besteht in der Analyse von Fragen zu digitalen Medien als Mittel zum Kompetenzerwerb. Dies umfasst die Erforschung der Potentiale neuer Lernmethoden im Bereich des formalen, non-formalen und informellen Lernens junger Erwachsener. Dabei wird auch untersucht wie Bildungsangebote mit digitalen Werkzeugen verbessert werden können.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Mitwirkung an der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten im Themengebiet „Bildung in einer digitalen Welt“
  • Erarbeitung der Forschungsergebnisse unter Anwendung aktueller Methoden
  • eigenständige Forschung im Rahmen einer Promotion
  • Präsentation der Forschungsergebnisse in internen, nationalen und internationalen Forschungsseminaren, Workshops und Konferenzen
  • Publikation der Forschungsergebnisse in Fachzeitschriften

Ihre Voraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Fachgebiet (z.B. Psychologie, Erziehungswissenschaft, Empirische Bildungsforschung, Angewandte Informatik, Soziologie)
  • Interesse an pädagogisch-psychologischen Fragestellungen der Bildungsforschung, insbesondere bezogen auf den Bereich digitaler Lernumgebungen
  • methodische Kenntnisse in der Testkonstruktion und in statistischen Analysemethoden (idealerweise Erfahrungen mit statistischer Software Stata)
  • Engagement, Eigeninitiative und Begeisterungsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse, die Fähigkeit zur Teamarbeit und zu eigenständigem Arbeiten

Wir bieten:

  • eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. phil. Philipp Handschuh (+49 951 863-3790, philipp.handschuh(at)lifbi.de).

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 20.10.2021 unter Angabe des Betreffs "Promotion Forschungsgruppe 527" über unser Onlineformular (https://jobs.lifbi.de/de). Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.

Weitere Informationen zum LIfBi finden Sie unter www.lifbi.de.