06.11.2019

Promovierte/r Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (Postdoc)

Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI), Braunschweig

Die Abteilung „Mediale Transformationen“ des Georg-Eckert-Instituts – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) sucht zum 1. Januar 2020 eine/n

Promovierte/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

(Postdoc)

Die Vollzeitstelle ist primär in einem vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bewilligten und mit Prof. Kerstin Rabenstein am Institut für Erziehungswissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen durchgeführten Forschungsprojekt „Lernkultur im digitalen Wandel: Ethnographische Studien zu Schule und Unterricht (LernDiWa)“ angesiedelt und wird nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages der Länder (TV-L) vergütet. Sie ist bis zum 30. November 2021 befristet.

Das GEI ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft, das Forschung, Forschungsinfrastrukturleistungen und Wissenstransfer im Bereich kulturwissenschaftlich-historischer Bildungsmedienanalyse und -dokumentation eng miteinander verbindet und in hohem Maße international tätig ist. Die Abteilung Mediale Transformationen untersucht den Wandel in Medien und Gesellschaft mit Fokus auf Bildungsmedien und interessiert sich dabei insbesondere für die sozio-politische Wirkkraft dieser Medien. Ein Schwerpunkt ist ethnographisch inspirierte Forschung, die aus kulturwissenschaftlicher Perspektive die Aneignung von Medien in der Schule analysiert.

Zu Ihren Aufgaben gehören u.a.

  • die Koordination des LernDiWa Forschungsprojektes, in dem vier promovierte Wissenschaftler/innen ethnographische Beobachtungen in einer Schule durchführen, insbesondere Datenarchivierung und -aufbereitung, Kommunikation mit schulischen Akteuren
  • Durchführung eines der Teilprojekte in LernDiWa mit Fokus auf die Schüler/innenperspektive bzw. die Interaktion von Schülerinnen und Schülern mit digitalen Bildungstechnologien
  • Mitverfassung und Mitbetreuung der geplanten Projektpublikationen
  • Durchführung weiterer Forschungsprojekte zu Digitalität und Schule

Erwartet werden:

  • eine sehr gute Promotion in einer einschlägigen Disziplin, z.B. Erziehungswissenschaft, Anthropologie, Soziologie, Medienwissenschaft oder Kulturwissenschaft
  • Erfahrungen mit dem Einsatz ethnographischer und weiteren qualitativen sozialwissenschaftlichen Methoden
  • Kenntnisse der aktuellen Debatten zu Digitalität und Schule
  • Kenntnisse der Schul- und Unterrichtsforschung
  • Interesse an Gesellschaftstheorien zur Digitalität
  • ein sicheres, strukturiertes, offenes, freundliches und kommunikatives Auftreten auch mit Partnern aus der Bildungspraxis und -politik, hoher Qualitätsanspruch, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem ethnographischen interdisziplinär aus Schul- und Medienforschung angelegten Forschungsvorhaben
  • die Mitarbeit in einer dynamischen und kooperativen Abteilung in einem renommierten Leibniz Institut
  • die Möglichkeit zur Mitgestaltung des GEI Digital Labs, einem partizipativen „Lernsetting der Zukunft“, das eine innovative Infrastruktur bietet, zu der HighPerformance-PCs mit VR/AR sowie RaspberryPi-, Programmier-, Smartmobile- und Robotik-Klassensätzen gehören
  • die Möglichkeit der Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen sowie an Workshops zu digitalen Forschungsmethoden
  • eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der jeweiligen arbeitsorganisatorischen Situation

Arbeitsort ist Braunschweig. Das GEI versteht sich als familienfreundliche Einrichtung und fördert die berufliche Gleichstellung aller Personen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Personen mit Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich begrüßt. Bei gleicher Eignung erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Ein Nachweis über die Behinderung ist in Kopie beizufügen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung ausschließlich elektronisch mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) als zusammenhängende PDF-Datei (max. 9 MB) bis zum 25. November 2019 mit Angabe des Kennworts: „LernDiWa“ an bewerbung@leibniz-gei.de. Bitte fügen Sie in eine zusätzliche Datei eine Ihrer einschlägigen Publikationen bei.

Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 10. Dezember 2019 statt.

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Kerstin Rabenstein (kerstin.rabenstein(at)sowi.uni-goettingen.de, Tel.: 0551/39-21424) oder Prof. Dr. Felicitas Macgilchrist (macgilchrist(at)leibniz-gei.de, Tel.: 0531/59099-283).

www.leibniz-gei.de