09.11.2022

Referent/Referentin (m/f/d) zur Unterstützung umfangreicher Drittmittelprojekte

Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP), Frankfurt (Oder)

Referent/Referentin (m/f/d) zur Unterstützung umfangreicher Drittmittelprojekte

Job-ID: 9105/22 | Abteilung: Marketing & Strategy| Vergütung: EG 13 TV-L | Arbeitszeit: 40h/Woche, Teilzeitoption möglich | Befristung: zwei Jahre mit Option auf Verlängerung | Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt | Dienstort: Frankfurt (Oder)

Ihre Position und Ihre Aufgaben:

Werden Sie Teil unserer Abteilung Marketing & Strategie und unterstützen Sie das professionelle wissenschaftliche Marketing sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung der IHP-Institutsstrategie sowie die Koordinierung großer Verbundprojekte.

Im Einzelnen liegt der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit auf folgenden Themenbereichen:

  • Unterstützung unserer wissenschaftlichen Kolleginnen und Kollegen bei der Antragstellung von großen Drittmittelprojekten und der Zusammenstellung von Konsortien
  • Koordination von nationalen und internationalen Verbundprojekten
  • Zusammenarbeit mit Unternehmenspartnern
  • Screening der Förderlandschaft und die Beratung der Abteilungen hinsichtlich Fördermöglichkeiten, Antragsaufrufen und Stipendien
  • Recherche nach und Ansprache von geeigneten Kooperationspartnern zu speziellen Forschungsthemen
  • Öffentlichkeitsarbeit: Organisation von Messeauftritten, Mitbetreuung von Messeständen, Veröffentlichungen in Print- und Online-Medien
  • Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Workshops

Die Unterstützung des Wissensmanagements durch Förderung der internen Vernetzung von Projekten, die Erarbeitung von Statistiken für Drittmittelprojekte und Förderprogramme sowie deren Auswertung runden Ihre Tätigkeit ab.

Ihre Qualifikationen:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium und eine Affinität für Themen der mikrotechnologischen Spitzenforschung. Sie besitzen eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise, strukturiertes und konzeptionelles Arbeiten, Organisationsfähigkeit sowie sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit. Die Stelle erfordert sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Von Vorteil sind darüber hinaus Kenntnisse des nationalen Wissenschaftssystems sowie der nationalen und europäischen Förderlandschaft sowie Kenntnisse über Abläufe und Bestimmungen/Vorschriften/administrative Anforderungen der öffentlich geförderten Forschung. Idealerweise bringen Sie Erfahrung im Leiten und Akquirieren öffentlich geförderter Projekte mit.

Bewerbungsfrist: 30.11.2022

Weitere Informationen Online Bewerbungsformular