20.04.2020

Sachbearbeiter/in (w/m/d)

Forschungsverbund Berlin

Der Forschungsverbund Berlin e. V. (FVB) ist Träger von acht natur-, ingenieur-, umwelt- und lebenswissenschaftlichen Forschungsinstituten und mit rund 1.900 Personen aus über 60 Nationen die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung Berlins. Die Institute sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft und werden gemeinschaftlich von Bund und Ländern finanziert. Sie verfügen über eine institutsübergreifende gemeinsame administrative Infrastruktur (Verbundverwaltung).

Im Forschungsverbund Berlin ist in der Verbundverwaltung im Bereich Finanz- und Rechnungswesen/Drittmittelverwaltung an unserem Standort Berlin-Adlershof zum 1. November 2020 die Stelle

Sachbearbeiter/in (w/m/d)

in der Drittmittelverwaltung

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst das administrative Management für die Drittmittel des Leibniz-Institutes für Kristallzüchtung im FVB; insbesondere die administrative Unterstützung der Wissenschaftler/innen bei der Projektbeantragung, die laufende Projektüberwachung und die Mittelbewirtschaftung, die Personalkostenkalkulation für die Projekte, die Überwachung der Einhaltung von Zuwendungsrichtlinien; die Erstellung der Jahres- und Endverwendungsnachweise und Jahresabschlüsse; die Erstellung von Statistiken und die Bearbeitung von Datenanfragen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, umfassende Kenntnisse in der Verwaltung und Abrechnung öffentlich finanzierter Projekte und Auftragsforschung zu erwerben; einen tiefen Einblick in die Arbeit der Wissenschaftsverwaltung und die Mitarbeit in einem engagierten kollegialen Team mit sehr guten Arbeitsbedingungen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Betriebswirt/in, Verwaltungswirt/in oder vergleichbarer Ausbildung; Kenntnisse des Zuwendungsrechts auf nationaler und internationaler Ebene (EU); Kenntnisse der Kosten- Leistungsrechnung; versierter Umgang mit einschlägigen IT-Anwendungen (MS-Office, SAP ERP); gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Vergütung erfolgt nach dem öffentlichen Tarifrecht TVöD (Bund) einschließlich der üblichen Sozialleistungen. Die Stelle ist vorerst bis zum 30. November 2022 befristet und Teilzeit geeignet.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Der Forschungsverbund Berlin unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fördert die Gleichstellung sowie die berufliche Entwicklung. Ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Bewerberportal bis zum 31. Mai 2020.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.leibniz-fvb.de und www.ikz-berlin.de.