02.05.2022

Sachbearbeitung (w/m/d)

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und beabsichtigt in der Personalabteilung zum nächstmöglichen Termin eine unbefristete Vollzeitstelle als

Sachbearbeitung (w/m/d) in der Personalabteilung

für Organisations- und Softwareaufgaben (P&I LOGA)

zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach der auszuübenden Tätigkeit und erfolgt nach der Qualifikation bis zur EG 10 TV-L. Eine individuelle Stufenzuordnung wird geprüft, im Einzelfall ist eine Übernahme der bisherigen Erfahrungsstufe oder eine Stufenvorweggewährung (als Maßnahme zur Personalgewinnung) möglich.

Die Stelle ist teilzeitfähig, jedoch mit mindestens 35 Wochenarbeitsstunden oder durch zwei Arbeitskräfte zu besetzen.

Das IOW ist ein unabhängiges Forschungsinstitut der Leibniz Gemeinschaft, dessen Forschungsschwerpunkt auf Küsten- und Randmeeren, insbesondere der Ostsee, liegt. Die Wissenschaftler/innen der vier Sektionen (Physikalische Ozeanographie, Meereschemie, Biologische Meereskunde und Marine Geologie) arbeiten interdisziplinär im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogramms.

Die Verwaltung übernimmt eine zentrale Dienstleistungsfunktion im IOW. Hier werden u.a. Finanzangelegenheiten nach kaufmännischen und haushaltsrechtlichen Vorgaben des öffentlichen Dienstes mit einem jährlichen Finanzvolumen von ca. 25 Mio. € und Personalangelegenheiten von mehr als 260 Beschäftigten nach den Bestimmungen des öffentlichen Dienstes bearbeitet.

Aufgabenstellung

Der/Die Stelleninhaber/in soll verantwortliche Sachbearbeitungsaufgaben in der Personalverwaltung übernehmen.

Vorgesehen sind folgende Aufgaben:

  • Erstellung von Tätigkeitsbeschreibungen und deren tarifkonforme Bewertung nach der Entgeltordnung
  • Erstellung und Aktualisierung der Personalkostenkalkulationen
  • Gestaltung der Intranet-Seite der Verwaltung/Personalabteilung, Erstellung von Formularen
  • aktive Beteiligung bei der Umsetzung von Digitalisierungsprozessen
  • Übernahme von Software-Aufgaben in P&I LOGA
            - Stellenplanpflege in LOGA
            - Erstellung von Auswertungen in P&I LOGA und Erstellung von Vorlagen
              in P&I LOGA
            - aktive Mitarbeit bei der Implementierung von Workflows
            - Unterstützung bei der Implementierung von Modulen in P&I LOGA u.a. 
              Bewerbermanagement, Reisekosten, Personalkostenhochrechnung,
              HR-Prozesse)
  • Erstellung von Statistiken
  • Vertretung von Tätigkeiten zur Sicherstellung der Entgeltabrechnung

Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Verwaltungsausbildung (Diplom-Verwaltungswirt/in, Bachelor of Laws, Verwaltungsfachwirt/in, Verwaltungsbetriebswirt/in (VWA)) bzw. ein einschlägiges Studium (Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik, Betriebswirtschaft bzw. Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Personal)) oder eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit einer Zusatzqualifikation als Personalfachkauffrau/mann bzw. eine Zusatzqualifikation als staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in mit mindestens befriedigendem Gesamtergebnis.

Vorausgesetzt werden außerdem sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Standard-IT-Anwendungen. Erwartet werden darüber hinaus eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Methodenkompetenz (insbes. Zielorientierung, Problemlösungsfähigkeit, Strukturierungsfähigkeit, Initiative), soziale Kompetenz (insbes. Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit) und persönliche Kompetenz (insbes. Loyalität, Flexibilität, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Lernfähigkeit).

Wünschenswert sind

  •  Erfahrungen in der Personalverwaltung und/oder Erfahrungen in der Gehaltsabrechnung
  •  eine hohe IT-Affinität, Kenntnisse im Customizing
  •  Kenntnisse der einschlägigen Datenschutzbestimmungen
  •  Englischkenntnisse und ERP-Kenntnisse (vorzugsweise P & I LOGA)
  •  Erfahrungen im Umgang mit dem TV-L (oder vergleichbaren Tarifverträgen)

Bewerber/innen werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, Beschreibung relevanter Tätigkeiten und Erfahrungen, eventuelle Zertifikate oder Referenzen) unter Angabe des Kennwortes Ver 2-2022 bis zum 26.5.2022 zu schicken an bewerbung(at)io-warnemuende.de oder

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Personalabteilung

Seestraße 15

18119 Warnemünde

Das Auswahlverfahren findet am 14.6.2022 bzw. 15.6.2022 statt.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung/Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Das IOW fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und wurde dafür seit 2013 regelmäßig mit dem Total Equality Prädikat (TEQ) ausgezeichnet. Die Bewerbung von Frauen wird besonders begrüßt. Ein Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist unter http://www.io-warnemuende.de/gleichstellung.html zu finden.

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe der Ostsee. Familienfreundliche Arbeitszeiten inkl. Home Office sowie mobiles Arbeiten, eine sehr gute Infrastruktur und moderne Ausstattung bilden den Rahmen für beste Arbeitsbedingungen. Außerdem bieten wir eine bedarfsgerechte Weiterbildung und eine betriebliche Altersvorsorge (VBL).

Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Krüger, Tel. 0381/5197- 420, jana.krueger(at)io-warnemuende.de.

Oder informieren Sie sich über Ihren künftigen Arbeitsplatz unter www.io-warnemuende.de.