03.01.2022

Statistische Ökologie (w/m/d)

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig - Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK), Bonn

Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB), das durch den Zusammenschluss des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig (ZFMK), Bonn und des Centrums für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg entstanden ist, ist ein international operierendes Forschungsinstitut. Als Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft trägt das LIB zur taxonomischen und molekularen Biodiversitätsforschung und zum Erhalt der globalen Biodiversität bei, dokumentiert und analysiert den evolutionären und ökologischen Biodiversitätswandel und beteiligt sich an der öffentlichen Kommunikation über den Biodiversitätswandel und seine möglichen Ursachen.

Das LIB hat für den Standort Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt für drei Jahre, befristet nach TzBfG, eine vakante Stelle in der

Statistischen Ökologie (w/m/d)

in Vollzeit im Zentrum für Biodiversitätsmonitoring und Naturschutzforschung (zbm) des Forschungsmuseums zu besetzten.

Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), das vom Bundesumweltministerium (BMUV) gefördert wird, werden statistische Analysen zu nationalen Biodiversitätsmonitoring-Datensätzen durchgeführt und für Naturschutzfragen aufbereitet.

Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • Beitrag zur Weiterentwicklung des LIB als weltweit führendem Institut zur Erforschung des Wandels der Biodiversität beitragen
  • Zusammenführung und Analyse von Datensätzen aus verschiedenen taxonomischen Gruppen und räumlichen Skalen
    • einschließlich Hintergrunddaten über die Landbedeckung, die lokale Habitatzusammensetzung und die Vegetation
  • Fördern von bestehender und künftiger internen Zusammenarbeit, insbesondere im Zusammenhang mit der Erforschung der biologischen Vielfalt
  • Beteiligung an Selbstverwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Unser Anforderungsprofil:

  • Promotion in Statistik, Ökologie, Biodiversitätsforschung oder verwandten Disziplinen
  • ausgezeichnete Kenntnisse des Softwarepakets "R", einschließlich der Analyse hochdimensionaler Daten
  • Kenntnisse zur Ökologie von Lebensgemeinschaften (community ecology) und zur Lebensweise mehrerer taxonomischer Gruppen (z.B. Pflanzen, Insekten, Vögel)
  • Erfahrung in der Arbeit mit geografischen Informationssystemen (vorzugsweise Open-Source)
  • sehr gute Sprachkenntnisse in deutscher und englischer Sprache
  • wünschenswert sind Artenkenntnis in mindestens einer taxonomischen Gruppe 

Neben einer spannenden, eigenverantwortlichen Aufgabe in einer exzellenten Forschungseinrichtung bieten wir Ihnen ein vergünstigtes Großkundenticket und Weiterbildungsmöglichkeiten. Unsere Einrichtung ist zertifiziert nach Audit „Beruf und Familie“. Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation der Kandidatin bzw. des Kandidaten bis zur Entgeltgruppe E 13 des TV-L. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (in deutscher Sprache mit aussagekräftigen Unterlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, Publikationslisten, statistische Programmierkenntnisse, Soft Skills) ausschließlich digital über unser Bewerberportal an Frau Middelhoff, https://leibniz-lib.de/karriere/.
 
Aus organisatorischen Gründen werden nur Onlinebewerbungen akzeptiert.
 
Der Bewerbungsschluss für diese Position ist der 23.1.2022.
 
Mehr Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie im Internet unter http://www.leibniz-lib.de.