16.11.2020

Technische/r Assistent/in (*gn)

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Die Sektion Biologische Meereskunde am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) lädt zur Bewerbung auf eine Stelle als

Technische/r Assistent/in (*gn)

ein. Die zu besetzende Stelle ist eine Vollzeitstelle (40 h pro Woche) und soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Sofern die Möglichkeit der Befristung für zunächst zwei Jahre besteht, wird davon Gebrauch gemacht (gem. § 14 Abs. 2 TzBfG). Die Stelle ist teilzeitfähig. Sofern die entsprechenden tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, ist eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L möglich.

Das IOW ist ein unabhängiges Forschungsinstitut innerhalb der Leibniz Gesellschaft, das sich mit Systemanalysen von Küsten- und Randmeeren befasst. Die Wissenschaftler der vier Sektionen (Biologische Ozeanographie, Meereschemie, Physikalische Ozeanographie und Messtechnik, Meereschemie) arbeiten im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprogrammes zusammen. Die Stelle wird in den Forschungsgruppen der Planktologie (Phyto-, Myco- und Zooplankton) angesiedelt sein.

Aufgabenstellung

Zur Unterstützung der experimentellen Planktonforschung und Kultivierung von Phyto-, Myco- und Zooplankton wird eine motivierte Fachkraft mit einschlägiger Erfahrung gesucht. Die Betreuung und Erweiterung der bestehenden Kultursammlung, mit hauptsächlichem Fokus auf Ostseeplankton, bildet einen zentralen Aspekt der Aufgaben. Daneben gehören auch die Durchführung von Laborexperimenten, die Teilnahme an Seereisen, sowie die Übernahme der technischen Laborleitung und Geräteverantwortung zum Aufgabenfeld. Das Methodenspektrum umfasst Licht- und Fluoreszenzmikroskopie zur Planktonidentifikation und -zählung, Isolierung und Kultivierung von Planktonorganismen, Probennahme (u.a.  mit Planktonnetzen und mittels Filtration) and Probenaufbereitung (z.B. für Nährstoff- und DNA/RNA-analysen). Perspektivisch soll das Methodenspektrum auch automatisierte Planktonanalysetechniken (FlowCam, IFCB) beinhalten.

Qualifikationen

Erwartet wird ein ausgezeichneter Abschluss als Biologisch-technische/r Assistent/in, Biologielaborant/in, Biotechnologielaborant/in oder in relevanten Berufsfeldern. Zudem berücksichtigen wir Bewerber/innen, welche über einen vergleichbaren Abschluss (z.B. Bachelor-/Masterabschluss) im Bereich der Biologischen Meereskunde, Limnologie, aquatischen Ökologie oder ähnlichen Fachbereichen verfügen.

Im Detail werden folgende Erfahrungen und Fähigkeiten erwartet:

  • Kenntnisse im Bereich der Planktonisolierung, -kultivierung und/oder -identifikation
  • einschlägige Erfahrungen mit den relevanten Labormethoden
  • Fähigkeit zur selbstständigen Weiterbildung, um neue Methoden zu etablieren und weiterzuentwickeln
  • gute Fähigkeiten in der digitalen Aufarbeitung von Daten
  • Fähigkeit eigenverantwortlich, strukturiert und mit hervorragendem Aufgaben- und Zeitmanagement zu arbeiten
  • exzellente Teamfähigkeit und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten (in Deutsch und Englisch)

Zudem sollte die Bereitschaft zur Teilnahme an inter-/nationalen Fortbildungen und Seereisen bestehen.

Die Bewerbung sollte folgende Informationen und Dokumente enthalten

  • Anschreiben (max. zwei Seiten), in dem Ihre Erwartungen an die Stelle, Ihre Motivation zur Bewerbung und Ihre Passfähigkeit auf die Stelle beschrieben werden,
  • Lebenslauf
  • Kontaktdaten von zwei Referenzpersonen
  • relevante Zertifikate und Abschlusszeugnisse

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbung einschließlich aller erforderlichen Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe des Codes Bio 12/2020 bis zum 14.12.2020 an folgende Adresse bewerbung.biologie(at)io-warnemuende.de oder

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Personalabteilung

Seestraße 15

18119 Rostock

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 3./4. Kalenderwoche in 2021 (18.-29.1.2021) stattfinden.

Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits im Bewerbungsschreiben auf die Behinderung/Gleichstellung hin und fügen Sie eine Kopie des Behindertenausweises bei.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht (*geschlechtsneutral).

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe zur Ostsee. Interdisziplinäre Forschungsthemen rund um das Ökosystem Ostsee, breite wissenschaftliche und technische Expertise in physikalischer, chemischer und biologischer Ozeanographie, mariner Geologie und Messtechnik sowie sehr gute Infrastruktur und moderne Ausstattung bilden den Rahmen für beste Forschungsbedingungen.

Das IOW fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen und wurde dafür wiederholt mit dem Total Equality Prädikat (TEQ) ausgezeichnet. Ein Überblick über unsere Maßnahmen zur Gleichstellung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist unter http://www.io-warnemuende.de/gleichstellung.html zu finden.

Die Bewerbung von Frauen wird besonders begrüßt und bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung bevorzugt behandelt, sofern die zu besetzende Stelle zu einer Struktureinheit gehört, in der Frauen unterrepräsentiert sind.

Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Isabell Klawonn, Ph.D. (isabell.klawonn(at)io-warnemuende.de), Anke Kremp, Ph.D. (anke.kremp(at)io-warnemuende.de), Dr. Jörg Dutz (joerg.dutz(at)io-warnemuende.de), Prof. Heide Schulz-Vogt (heide.schulz-vogt(at)io-warnemuende.de) oder besuchen Sie unsere Website: www.io-warnemuende.de.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Bewerbung!