22.09.2020

Technische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Die Stelle wird im Rahmen eines vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) geförderten Projektes zum Monitoring an der einheimischen Stechmückenfauna befristet verfügbar. Schwerpunkt des Projektes sind grundlegende Arbeiten, mit denen eine Erweiterung des Wissens zur Verbreitung von Stechmückenarten in Deutschland und ihrer Bindung an Habitatstrukturen erfolgen soll. Das Projekt wird in enger Kooperation mit dem entomologischen Labor des Friedrich-Loeffler-Instituts, Greifswald – Insel Riems, durchgeführt. Arbeitsort wird Müncheberg sein.

Wir suchen ab Januar 2021 zunächst befristet für ein Jahr mit einem Stellenumfang bis zu 100% am Standort in Müncheberg eine/n

Technische/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Bestimmung von Stechmückenarten in Deutschland
  • Sammlung von Stechmücken im Freiland, inkl. Lebendmaterial zum Aufbau von Zuchten
  • Datensicherung zur Erstellung von Verbreitungskarten der in Deutschland nachgewiesenen Stechmückenspezies
  • allgemeines Labormanagement

Ihre Qualifikation:

  • die Bewerber/innen verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als biologisch-technische/r Assistent/in, Biolaborant/in oder Bachelor. Kenntnisse grundlegender entomologischer Bestimmungsmethoden und Interesse am Umgang mit Insekten sowie an gelegentlicher Freilandarbeit werden vorausgesetzt
  • Arbeitserfahrungen mit entomofaunistischen Methoden, zoologischer Geländearbeit, Geoinformationssystemen, Statistik und GIS sind wünschenswert
  • Fahrerlaubnis ist erforderlich und Reisebereitschaft (zur Durchführung von Projektaufgaben)
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) nach Entgeltgruppe 6 (inklusive Jahressonderzahlung)
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer 67-2020 bis zum 30.10.2020 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Doreen Werner,
T 033432/82-363, zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zalf.de.