31.08.2022

Versuchsingenieur/in ROS- Programmierung (m/w/d)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB), Potsdam

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) ist Pionier und Treiber der Bioökonomieforschung. Wir schaffen wissenschaftliche Grundlagen für die Transformation von Agrar-, Lebensmittel-, Industrie- und Energiesystemen in eine umfassende biobasierte Kreislaufwirtschaft.

Wir entwickeln und integrieren Technik, Verfahren und Managementstrategien im Sinne konvergierender Technologien, um hochdiverse bioökonomische Produktionssysteme intelligent zu vernetzen und wissensbasiert, adaptiv und weitgehend automatisiert zu steuern.

Wir forschen im Dialog mit der Gesellschaft – erkenntnismotiviert und anwendungsinspiriert.

Das übergreifende Forschungsthema der Abteilung Technik im Pflanzenbau lautet Entwicklung wissens­basierter, umweltgetriebener, anwendungsorientierter Pflanzenproduktionssysteme – durch digitalisierten und automatisierten Präzisionspflanzenbau. Unsere Hauptaufgaben sind die Entwicklung von Sensor­systemen sowie die Automatisierung von Datenerfassung und Arbeitsprozessen.

Um unser Team von Spezialist*innen zu erweitern, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Versuchsingenieur/in ROS- Programmierung (m/w/d)

im Bereich Entwicklung, Umsetzung und Nachweis der Funktionsfähigkeit von Konzepten für die Automatisierung von Arbeitsmaschinen

In unserer Arbeitsgruppe Automatisierung werden Sie sich in der ROS (Robot Operating System)-Entwicklungsumgebung mit der Entwicklung und Umsetzung von Funktionen beschäftigen. Die Funktionen sollen dazu beitragen, einen automatisierten und autonomen Betrieb von Landmaschinen zu ermöglichen. Dabei werden Sie in einem interdisziplinären Team mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft an einem sehr anwendungsbezogenen Thema arbeiten.

Ihr Aufgabengebiet

  • Mitwirkung an der Erstellung von Funktionsspezifikationen
  • Mitwirkung am Entwurf und der Entwicklung von Automatisierungs- und Lokalisierungskonzepten
  • Aufbau von Systemen, um den Nachweis der Funktionsfähigkeit der Konzepte für die Auto­matisierungs- und Lokalisierungsaufgaben zu erbringen
  • Entwicklung von Funktionsmustern und Durchführung verschiedener Tests am Fahrzeug unter realen Bedingungen. Dies beinhaltet den kompletten Prozess angefangen von der Versuchsplanung, über die Auswertung bis hin zur Dokumentation

Ihr Qualifikationsprofil

  • erfolgreich abgeschlossenes technisches Studium (BSc, MSc, Dipl.-Ing. [FH]) im Bereich Informatik, Elektro- oder Automationstechnik, Mechatronik oder vergleichbar
  • Fachwissen und Interesse im Umgang mit ROS

Wünschenswert sind Erfahrungen/Kenntnisse:

  • bei der Umsetzung von Funktionen für einen automatisierten und autonomen Betrieb von Arbeitsmaschinen/Robotern
  • in der Verarbeitung von Sensordaten
  • in der BUS-Kommunikation
  • in Matlab/Simulink, C++
  • zuverlässige und systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Motivation und Fähigkeit mit Wissenschaftler/innen verschiedener Fachrichtungen zu interagieren, um Synergien innerhalb einer multidisziplinären Gruppe zu schaffen
  • Begeisterung für zukunftsweisende Entwicklungen und Technologien in der Landmaschinenbranche
  • Kommunikations- und Schreibfähigkeit in Englisch und Deutsch
  • EU-Führerschein Klasse B wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • die Mitarbeit in einem interdisziplinären Team in einem attraktiven Arbeitsumfeld
  • die Möglichkeit zur Spezialisierung in einem besonders innovativen Forschungsgebiet (Bereich Digitali­sierung in der Landwirtschaft)
  • den Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken für Ihre wissenschaftliche Karriere
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern
  • Beteiligung am VBB-Firmenticket
  • betriebseigene Elektrofahrräder zur Durchführung von Dienstreisen

Unser Institut liegt am Rande einer malerischen parkähnlichen Landschaft und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad gut zu erreichen.

Die Stelle ist in Vollzeit (100%) und projektbedingt zunächst bis zum 30.9.2023 befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrungen nach TV-L. Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Zuwendung durch den Fördermittelgeber.

Nähere Auskünfte erhalten Sie von Herrn Dr.-Ing. Dirk-Niklas Müller(dmueller(at)atb-potsdam.de).

Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen möchten, freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.9.2022 online über unser Bewerbungsformular zur Stellenausschreibung, Kennzahl 2022-4-14, unter https://www.atb-potsdam.de/de/karriere/offene-stellen. Nach Bewerbungsschluss eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe einer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von sechs Monaten aufbewahrt werden. Weitere Informationen zur Verarbeitung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten finden Sie unter https://www.atb-potsdam.de/de/special/datenschutzerklaerung-fuer-den-bewerbungsprozess.

www.atb-potsdam.de